zur Navigation springen

Wir in der Altstadt : Beim Einkauf an den Wahrzeichen vorbei

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Die Werbegemeinschaft Altstadt will ihren Stadtteil attraktiver gestalten

svz.de von
erstellt am 06.Apr.2016 | 23:52 Uhr

Angela Hinze bedient in ihrem Optikerladen am Markt eine Kundin. „Vielen Dank für Ihre Hilfe. Ich freue mich sehr, dass Sie sich so viel Zeit für mich genommen haben. Bis zum nächsten Mal“, verabschiedet sich die Kundin. Hinze, Geschäftsführerin von „Optic am Markt“, ist seit zwei Jahren Vorsitzende der Werbegemeinschaft Altstadt Schwerin. „Unser Ziel ist es, die Altstadt wieder attraktiver zu machen“, sagt Hinze. „Für die Touristen ist die Altstadt schon wegen der alten Bauten interessant. Viele Schweriner finden aber, dass hier nichts los ist.“

In der Altstadt der Landeshauptstadt befinden sich nicht nur viele markante Bauten wie der Dom, das Rathaus und das Schloss, sondern auch zahlreiche kleine und große Geschäfte. Während in den kleinen Straßen der City viele Händler und Geschäftstreibende ihre Heimat gefunden haben, können Schweriner und Touristen am Marienplatz gleich in drei Einkaufszentren einkaufen: dem Schlosspark-Center, der Marienplatz-Galerie und den Schweriner Höfen. Insgesamt 47 Mitglieder zählt die Werbegemeinschaft Altstadt. Darunter sind nicht nur Händler, sondern auch Freunde der Altstadt.

Gegenüber den großen Einkaufs-Centern haben die kleinen Läden in der Altstadt laut Hinze einen entscheidenden Vorteil: Individualität. „In den Läden unserer Mitglieder gibt es Waren, die Kunden nicht in den großen Centern kaufen können“, erklärt Hinze. Auch im Vergleich mit anderen Städten könne sich die Altstadt sehen lassen. „Hinsichtlich des Leerstands sind wir seit zwei Jahren sehr gut aufgestellt“, so die Schwerinerin.

Gemeinsam mit City-Managerin Sabine Steinbart versucht die Werbegemeinschaft Altstadt Schwerin, die Läden im Stadtteil auch in Zukunft als Alternative zu den großen Centern zu etablieren. „Alleine in diesem Jahr haben wir neun neue Mitglieder dazugewonnen“, erzählt Hinze. Auch in Zukunft organisiert die Werbegemeinschaft in der Altstadt wieder verschiedene Veranstaltungen wie die verkaufsoffenen Sonntage. Die kommen bei der Schweriner Bevölkerung gut an. Das soll in Zukunft auch wieder die Altstadt – als Einkaufsziel.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen