zur Navigation springen
Zeitung für die Landeshauptstadt

21. August 2017 | 18:02 Uhr

Schwerin : Stadt verkauft Häuser in Top-Lage

vom

Die Landeshauptstadt verkauft zwei Immobilien in 1a-Lage. "Wir verkaufen alles, was die Stadt nicht unbedingt braucht", sagte Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow. Doch es wurde oft bewiesen, dass das nicht leicht ist.

Altstadt | Die Landeshauptstadt verkauft zwei Immobi lien in 1a-Lage. Die Häuser Schlossstraße 10 und 12 sollen für zusammen knapp 650 000 Euro an Schweriner Investoren gehen. So steht es in einer Vorlage, die jetzt dem Hauptausschuss vorgelegt wurde und in den kommenden Wochen in den Ausschüssen diskutiert werden soll.

"Wir verkaufen alles, was die Stadt nicht unbedingt braucht", sagte Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow. Dass das nicht leicht ist, beweisen die ehemalige Polizeiwache und das daneben stehende einstige Hotel du Nord. Schon zwei Mal hatte die Stadtvertretung dem Verkauf der beiden seit Jahren leer stehenden Gebäude zugestimmt. Vor fast genau sechs Jahren wurden die Verträge mit Investoren aus Schwerin beschlossen - die aber sprangen wieder ab. Der zweite Anlauf dann 2008. Aber auch die Immobilienfirma aus Kassel wollte dann doch nicht. Dass das Immobiliengeschäft nun endlich über die Bühne gehen wird, davon ist die Stadtverwaltung überzeugt. Denn das von Hofbaurat

Georg Adolph Demmler entworfene Hotel will ein Schweriner Investor übernehmen, der bereits mehrere Vorhaben in Schwerin zu einem erfolgreichen Abschluss gebracht hat. Er war es auch, der gemeinsam mit der Stadt nach einem Käufer für das nebenstehende Haus Nummer 10 gesucht hat. Es ist ein Ehepaar aus Schwerin.

Für die Sanierung und den Umbau der beiden teilweise denkmalgeschützten Immobilien sind einschließlich Kaufpreis Investitionen von vier Millionen Euro vorgesehen. Im ehemaligen Hotel sollen 15 Eigentumswohnungen entstehen. Für das Haus Nummer 10 mit der einzigen Rokoko-Fassade in Schwerin sind im Erdgeschoss Gewerberäume und darüber Wohnungen geplant.

Während das Immobiliengeschäft Schlossstraße erst am Anfang steht, ist die Werderklinik endgültig verkauft. Die Stadtvertreter stimmten den Verträgen mit einer Schweriner Investorengruppe zu.

zur Startseite

von
erstellt am 15.Dez.2011 | 01:12 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen