zur Navigation springen

Crivitzer Streit : Stadt hält an Aktion für Kindereinrichtungen fest

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Sternenmarsch führt am 1. April von der Grundschule zum Marktplatz / Türen des neuen Amtes bleiben zu

von
erstellt am 23.Mär.2017 | 08:00 Uhr

Die Crivitzer sollen Flagge zeigen und am 1. April für ihre beiden größten Kindereinrichtungen auf die Straße gehen. Dazu rufen Bürgermeisterin Britta Brusch-Gamm, Grundschulleiterin Silke Darnstädt und Kita-Leiterin Petra Tugend auf. Vorgesehen ist am Sonnabend kommender Woche ein Sternenmarsch von der Grundschule bis zum Marktplatz. Dort will die Bürgermeisterin eine kurze Ansprache halten und um Hilfe bei der Sanierung der beiden städtischen Einrichtungen bitten.

Sowohl die Sanierung der Grundschule in der Altstadt sowie den Neubau oder alternativ die Sanierung und Erweiterung der Kita in der Neustadt stehen seit Jahren auf der Agenda. So um die sechs Millionen Euro sind nötig, um beide Vorhaben realisieren zu können. Geld, dass die Stadt allein nicht aufbringen kann. Die Crivitzer haben zwar seit Jahren Geld in der Rücklage. Doch ohne Fördermittel läuft gar nichts. Bei der Suche nach dem richtigen Fördertopf fühlen sich die Crivitzer Kommunalpolitiker allein gelassen. „Wir haben Anträge geschrieben und viele Klinken geputzt“, heißt es in den Aufruf. „In Schwerin sind beide Projekte als dringlich bekannt, passiert ist nichts!“ Wesentlich schneller und komplikationslos konnte hingegen der Anbau für die zentrale Verwaltung des Amtes in Crivitz gebaut und finanziert werden. Daher entstand in der Crivitzer Stadtvertretung die Idee, parallel zur Einweihung des Amtsgebäudes für die Kindereinrichtungen zu demonstrieren. „Das sollte sich nie gegen das Amt richten“, betont Britta Brusch-Gamm. „Wir sind froh und dankbar, den Amtssitz in unserer Altstadt zu haben.“ Doch das kam bei der Masse der Kommunalpolitiker aus den anderen 16 Gemeinde des Amtes anders an. Aus Furcht, dass es beim es am 1. April zu Komplikationen kommt, wurden Festakt und Tag der offenen Tür im neuen Amtsgebäude abgesagt (SVZ berichtete).

Die Crivitzer halten dennoch an ihrer Aktion für die Kindereinrichtungen fest, haben aber den Ablauf verändert. Möglichst viele Crivitzer sollen für den 1. April Plakate und Transparente mit Kinderhänden und -füßen gestalten und beim Sternenmarsch gezeigt werden. Treffpunkt n der Neustadt am 1. April ist um 9.15 Uhr am der Kita „Uns Lütten“. Der eigentliche Marsch beginnt dann um 9.30 Uhr an der Grundschule in der Altstadt. Gegen 10 Uhr folgt die Ansprache der Bürgermeisterin auf dem Marktplatz. Eine halbe Stunden später soll alles schon wieder vorbei sein. „Wir hoffen, dass viele Kinder, Eltern und Großeltern mitmachen“, fügt Brusch-Gamm an.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen