Schweriner Brunnen : Springbrunnen plätschern wieder

Markanter Brunnen: die „Rettung aus Seenot“ auf dem Grunthalplatz. Ursprünglich stand das Wasserspiel auf dem Markt. 1927 wurde es vor dem Bahnhof aufgestellt.  Fotos: Reinhard Klawitter (6)
1 von 5
Markanter Brunnen: die „Rettung aus Seenot“ auf dem Grunthalplatz. Ursprünglich stand das Wasserspiel auf dem Markt. 1927 wurde es vor dem Bahnhof aufgestellt. Fotos: Reinhard Klawitter (6)

Vorboten des Sommers: SDS nahmen Wasserspiele in der Stadt in Betrieb

von
22. April 2016, 16:00 Uhr

Sie sprudeln und sprudeln. Von den elf Wasserspielen in der Stadt sind zehn wieder in Betrieb. Lediglich der Brunnen am Berliner Platz müsse noch warten, sagt Nonno Schacht von den Stadtwirtschaftlichen Dienstleistungen in Schwerin (SDS). „Wir warten erst den Abschluss der Bauarbeiten auf dem Platz ab.“ Rund 30 000 Euro gibt die Stadt für die Wartung und Reparatur der Wasserspiele aus. Das Wasser spendiert die WAG, den Strom stellen die Stadtwerke bereit. Bis Oktober plätschert es nun wieder.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen