McFit : Sportstudio-Riese öffnet in Schwerin

Spinning-Kurs mit dem virtuellen Trainer: McFit-Mitarbeiterin Sissy (l.), Studioleiter Oliver, und Anne sind von dieser Neuerung begeistert.Reinhard Klawitter
Spinning-Kurs mit dem virtuellen Trainer: McFit-Mitarbeiterin Sissy (l.), Studioleiter Oliver, und Anne sind von dieser Neuerung begeistert.Reinhard Klawitter

Neuer Magnet im Einkaufszentrum Köpmarkt in Schwerin: Sportstudio-Riese McFit lädt jetzt auf 2000 Quadratmeter Fläche im ehemaligen Ramada-Hotel ein.

von
07. September 2012, 07:00 Uhr

Grosser Dreesch | In das ehemalige Ramada-Hotel am Eingang des Köpmarktes ist wieder Leben eingezogen - und ein Stückchen Zukunft. Denn das erste Schweriner McFit-Fitness-Center, das gestern im dritten und vierten Obergeschoss eröffnete, kommt mächtig futuristisch daher. "Evolution" heißt die neue Studio-Generation, die McFit erst seit Anfang des Jahres aufbaut und die verschiedene Trainingsansätze vereinen soll. Da gibt es den geführten Geräte-Bereich, den freien Gewichte-Bereich, den Power-Zirkel, den Ausdauerbereich und die Kurse, die von virtuellen Profi-Trainern angeleitet werden - der Trainer steht also nicht leibhaftig vor der Gruppe, sondern gibt seine Anweisungen von der Videowand herunter. "Cyber-Innovation" nennt das McFit.

Mit dem Schweriner gehören jetzt insgesamt 162 Fitness-Studios zu der erfolgreichen Kette - 145 gibt es in Deutschland, sieben in Österreich und zehn in Spanien. Mittlerweile zählt McFit nach eigenen Angaben 1,15 Millionen Mitglieder. In Schwerin will die Kette "eine schöne Alternative in der Sportwelt bieten", sagt Studio-Leiter Oliver Dreyer, auf dessen Namensschild nur "Oliver" zu lesen ist. Bei McFit sind nicht nur die Mitarbeiter untereinander per Du, alle nennen sich hier am liebsten beim Vornamen. "Die Sportwelt in Schwerin wird sich verändern", sagt Oliver Dreyer. Soll bedeuten: Mehr Leute werden künftig trainieren gehen. Tatsächlich lockt McFit mit niedrigen Monatsbeiträgen, Öffnungszeiten rund um die Uhr, modernsten Geräten, kommunikativen Trainern und seit Neuestem sogar Cyber-Kursen mit den virtuellen Trainern. Yoga, Pilates, Step-Aerobic, Spinning und die Power-Plate können Mitglieder kostenlos nutzen.

Rund 2000 Quadratmeter groß ist das neue Center im alten Hotel, an das nur noch einige neu verkleidete Träger und der wunderbare Blick über Schwerin erinnern. Die Zimmer und Flure wurden entkernt und im McFit-Design völlig neu gestaltet. Die Decke ist mit einem Sound-System versehen, das für die durchgehende, motivierende Beschallung sorgt. Auf dem Boden scheinen gemütliche Holzdielen zu liegen, die aber waschechter Industriefußboden sind, der auch mal eine fallende Hantel aushält. Die Umkleideräume werden von den Mitarbeitern lächelnd "Ankleidewelt" genannt. Großzügig, hell und freundlich sind sie allemal. Die Duschen im Damenbereich gibt es sogar in zwei Höhen: Bei der niedrigen Einstellung werden Frisur und Make-up geschont. "Für die Frau, die nur mal kurz in der Mittagspause ihr Zirkeltraining absolviert", sagt Oliver Dreyer. Wann die Trainingswilligen kommen, ist übrigens völlig egal. Geöffnet ist jeweils 24 Stunden an sieben Tagen die Woche, die Trainer sind von 8 bis 22 Uhr vor Ort, danach ist eine Nachtwache im Einsatz.

Dass die Fitnessbranche immer noch boomt, ist unbestritten. Vor allem bei der Zahl der potenziellen Kunden, die aktuell noch kein Studio besuchen, sei noch viel Luft nach oben. Von McFit könnte übrigens auch der gesamte Köpmarkt profitieren, der mit dem Wegzug von Ramada-Hotel, Schlecker und "Ihr Platz" in den vergangenen Jahren herbe Verluste hinnehmen musste. Dreyer: "Nach dem Training noch schnell einkaufen gehen - das ist eine gute Kombination."

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen