Gadebusch/Schwerin : Sportler spenden Rekordsumme

Unglaubliche 9100 Euro sammelten die Sportler des PSV Gadebusch zusammen mit den Sponsoren für den Förderverein der Kinderkrebsstation Schwerin ein.
Unglaubliche 9100 Euro sammelten die Sportler des PSV Gadebusch zusammen mit den Sponsoren für den Förderverein der Kinderkrebsstation Schwerin ein.

Passionierter Sportverein übergibt 9100 Euro an den Förderverein der Kinderkrebshilfe Westmecklenburg

von
21. Januar 2020, 05:00 Uhr

Der Lützower Arne Dankert ist überwältigt. Zusammen mit vielen anderen Sportlern und Sponsoren hält der Schatzmeister der Kinderkrebshilfe Westmecklenburg und des Fördervereins für die Schweriner Kinderklinik und des Kinderzentrums Mecklenburg einen symbolischen Scheck über 9100 Euro in der Hand. Geld, das beim Benefizturnier des Passionierten Sportvereins (PSV) Gadebusch kurz nach dem Jahreswechsel zusammenkam und jetzt überwiesen wurde.

„Ich finde es wahnsinnig, wie ein solch kleiner Verein über Jahre derartige Summen akquirieren kann. Das habe ich noch nicht erlebt“, sagt der 44-Jährige. Bereits im vergangenen Jahr wurden stolze 7200 Euro übergeben. Insgesamt erhielt der Förderverein damit nun mehr als 33 000 Euro aus den Händen des PSV. Und was macht der Verein damit? „Das sind sehr vielfältige Dinge. Von Übernachtungsmöglichkeiten der Eltern bis hin zu gemeinsamen Eltern-Kind-Tagen oder auch nur Spielzeug“, erklärt Arne Dankert. Dass das eine gute Aktion ist, erkannte vor einigen Jahren auch Dankerts Bruder Bastian. Der Bundesliga- und Fifa-Schiedsrichter aus Rostock ist seit Jahren Schirmherr der Aktion.

„Wir sind schon sehr stolz darauf, wer uns alles unterstützt. Vor allem allerdings auf die einheimischen Gewerbetreibenden. Sie sind es, die jedes Jahr in die Tasche greifen und Geld für den Förderverein geben. Teilweise sogar gleich in vierstelliger Höhe“, sagt Mitorganisator Dietbert Krackowt. Ein Dank ging auch an Gadebuschs Zuchthof-Betreiber Lothar Makowei. „Lothar hat sich nicht nur für uns als Sponsor entschieden, sondern auch noch eine tolle vierstellige Summe gespendet. Wir sagen ihm, dem Landkreis Nordwestmecklenburg und allen, die dazu beigetragen haben, unseren herzlichsten Dank“, so PSV-Mitglied Karsten Müller. Mehr als 30 Sponsoren beteiligten sich. Hinzu kamen Gelder, die während des Turnieres gespendet wurden. Wenn im kommenden Jahr das zehnte Benefizturnier stattfindet, ist für die Organisatoren klar: „Dann wollen wir die 10 000 Euro-Marke knacken“.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen