zur Navigation springen
Zeitung für die Landeshauptstadt

20. August 2017 | 00:36 Uhr

Jubiläum : Sportanglerverein feiert 90. Geburtstag

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Mitglieder blicken bei Festveranstaltung mit Gästen auf bewegende Geschichte

„Wenn ein Verein seinen 90. Geburtstag feiern kann, dann ist damit belegt: Der Verein ist in seiner Heimat fest verankert und hat über die Jahrzehnte immer wieder Menschen für sich gewonnen, die ihn getragen und engagiert für ihn gearbeitet haben“, sagte Hans-Joachim Hermenau, Vorsitzender des Schweriner Sportanglervereins 1924 anlässlich der Festveranstaltung am Sonnabend im Vereinsgebäude – und brachte damit 90 Jahre bewegte Geschichte auf den Punkt. Bevor die Vereinsmitglieder gemeinsam mit ihren Gästen – darunter Vize-Oberbürgermeister Wolfram Friedersdorff und Dirk Pollakowski vom Stadtsportbund – feierten, zahlreiche Gespräche fernab vom Anglerlatein führten und sich Essen und Getränke schmecken sowie die Musik gefallen ließen, gab es Einblick in die vergangenen Jahrzehnte.

Am 30. März 1924 gegründet, zog der Verein früh in die Werkhalle der Fokker-Flugzeugwerke. Die Halle nutzen die mehr als 250 Vereinsmitglieder heute immer noch als ihr Vereinsheim. 1928 hatte der Verein das Areal am Schweriner See zwar schon einmal gekauft, wurde aber 1945 enteignet.

Das „Volkseigentum“ holten sich die Angler 2002 zurück – jedenfalls teilweise. Denn das Grundstück war nach der Wende 1990 geteilt worden. Über den Kauf des zweiten Teils ihres Grundstücks wollen die Vereinsmitglieder weiter mit der Stadt verhandeln. Zurzeit haben die Sportangler einen langfristigen Nutzungsvertrag über die Fläche.

Eine besondere Belebung vor allem im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit erfuhr der traditionsreiche Verein nach dem Zweiten Weltkrieg. „Der organisierte Angelsport wurde insbesondere auf dem Schweriner See zum Massensport“, berichtete Vereinsvorsitzender Hermenau. Der heutige Schweriner Sportanglerverein hatte von 1954 bis 1989 durchschnittlich mehr als 650 Mitglieder. Das wirkte sich natürlich auf die Erfolge des Vereins aus: Bei Turnieren waren die Schweriner erfolgreich. Ein zweites Hafenbecken, Bootsschuppen, Bollwerke, Stege und Grünanlagen entstanden.

Seit 1951 vergibt der Verein die „Meister-Anglerkette“ für den erfolgreichsten Sportfischer, seit 1971 gibt es einen Pokal für den Fisch des Jahres. „Heute ist unsere Anlage ein einzigartiger Anziehungspunkt für Sportangler, die im Einklang mit Natur und Umwelt ihren Sport ausüben“, lautete das lobende Fazit des Vereinsvorsitzenden.

zur Startseite

von
erstellt am 10.Jun.2014 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen