zur Navigation springen
Zeitung für die Landeshauptstadt

11. Dezember 2017 | 06:56 Uhr

18. Saison : Speicher beginnt Musik-Herbst rockig

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Programm mit vielen Überraschungen wird Sonnabend von Inga Rumpf eröffnet

Die musikalische Sommerpause im Speicher ist vorbei, das soziokulturelle Zentrum startet am Sonnabend mit einem Kracher in seine 18. Saison: Rock-Ikone Inga Rumpf kommt mit ihrer Band zum Gratulieren und bringt unter dem Motto „Back to the Roots“ Klassiker aus ihrer rockigen Zeit bei „Frumpi“ und „Atlantis“ mit. „Ich freue mich sehr, dass Inga kommt. Es wird eine fantastische Geburtstagsparty“, sagt Speicher-Manager Dieter Manthey glücklich. „Darüber hinaus werden unsere Besucher in den nächsten Wochen viele neue Gesichter in Schwerin sehen. Zahlreiche renommierte Musiker aus Übersee und europäischen Ländern kommen zum ersten Mal nach Deutschland und treten gleich im Speicher auf“, kündigt Manthey an und nennt Nikki Hill, Moja Makers, die Germein Sisters, Martin Barre oder „Errorhead“. Hinzu kommen bekannte und bei den Schwerinern ausgesprochen beliebte Künstler wie Rick Vito, die „Pure Irish Drops“, Sweety Glitter, „Pink Floyd Project“, Keimzeit und viele andere. „Es gibt Rock und Pop, Blues und Soul, Flamenco und Folk“, so Manthey.

„In bewährter Manier bietet das soziokulturelle Zentrum in den nächsten Wochen eine große Programmvielfalt“, betont der erfahrene Kultur-Manager und verweist auf zehn Kinderveranstaltungen, von denen die meisten bereits jetzt ausverkauft sind wie Achim Sonntags „Hund und Katz“, mehrere Lesungen der Schweriner Literaturtage, etwa mit Max Gold, verschiedene Kabarett-Abende, darunter erstmals ein Herricht-und Preil-Programm, Gastspiele von Schauspielern und Musikern des Staatstheaters – zum Beispiel von Torsten Merten, Dirk Audehm und John Carlson – und natürlich die Theater-Theken-Nacht.

Das komplette Programm gibt es im Speicher, Karten bei der Tourist-Information am Markt und an der Abendkasse.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen