Schwerin : So viel Gewalt an Schulen wie nie

von 24. September 2018, 12:00 Uhr

svz+ Logo
Unterwegs zur Vorbeugung: die Präventionsbeamten Heidi Liebmann und Holger Wichette.
Unterwegs zur Vorbeugung: die Präventionsbeamten Heidi Liebmann und Holger Wichette.

Schwere Körperverletzung, Betäubungsmittel, Bedrohung und Beleidigung: Beamte der Schweriner Kriminalprävention im Dauereinsatz

Auf dem Pausenhof an der Friedensstraße fließt Blut. Ein Junge ist durch einen Mitschüler zu Fall gebracht worden und schlägt mit dem Hinterkopf auf den steinigen Boden. Ein Vorfall, der am 21. August in Schwerin die Gemüter erhitzt. Geschubst haben soll ein Junge mit syrischem Migrationshintergrund, der einen Streit habe schlichten wollen und dabei zu...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 6,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite