zur Navigation springen

Neue Tagespflege in Schwerin : Senioren treffen sich im Tegelhus

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Ehemalige Sportbar „Strike in“ an der Speicherstraße wird Tagespflege-Einrichtung: ASB bietet Konzept für 50 Gäste

von
erstellt am 16.Sep.2017 | 05:00 Uhr

Viele Schweriner haben im alten Backsteinhaus an der Speicherstraße die Bowlingkugel geworfen, Billard oder Dart gespielt. „Strike in“ hieß die Sportbar damals. Ihr folgten in denselben Räumen das Pfannkuchenhaus und schließlich der Leerstand. Jetzt wird aus dem denkmalgeschützten Gebäude etwas komplett anderes: Der ASB-Kreisverband Schwerin-Parchim will dort eine Tagespflege für insgesamt 50 Menschen betreiben. Sie wird damit eine der größten Tagespflege-Einrichtungen im Land, so Kreisverbands-Geschäftsführer Daniel Hoffmann. „Dat Tegelhus“ – plattdeutsch für „das Ziegelhaus“ – soll es heißen und „selbstbestimmte Seniorenbegleitung am Tag“ bieten. Die Eröffnung ist für Mitte Dezember geplant, zuerst mit 35 Plätzen im Erdgeschoss. Weitere 15 soll es mittelfristig im ersten Stock geben, ein Fahrstuhl wird bereits eingebaut.

Die Umbauarbeiten laufen schon seit zwei Jahren, sagt Daniel Hoffmann. Betrieb herrscht aber vor allem in Innern, deshalb ist das Objekt bei den vielen Baumaßnahmen rings herum im Hafenquartier lange unentdeckt geblieben. „Aber seit einigen Wochen bleiben immer mehr Passanten stehen und fragen, was hier passiert“, sagt Hoffmann. Für Neugierige gibt es deshalb jetzt an der Tür Flyer zum Mitnehmen und Gucklöcher, hinter denen sowohl um Gäste als auch um Mitarbeiter für die neue Tagespflege-Einrichtung geworben wird.

Große und kleine Bereiche mit Sitzgruppen und Tischen wird es in dem lichtdurchfluteten Haus geben, sie heißen Skandinavien-Insel oder Skandinavien-Wald, französisches Bistro, Bibliothek und Ruheraum. Eine große Küche ist vorgesehen, in der die Senioren selbst werkeln können – obwohl das Essen von einem professionellen Anbieter geliefert wird. Montags bis sonnabends von 7 bis 16 Uhr wird „Dat Tegelhus“ öffnen, für alle Senioren, die noch in der eigenen Wohnung leben, den Alltag aber nicht mehr so gut alleine bewältigen können, Unsicherheiten zeigen, Gesellschaft möchten oder an Demenz erkrankt sind. Insgesamt 15 Mitarbeiter werden sich um die später 50 Gäste kümmern, Angebote machen für Gruppen oder Einzelne. Gymnastik, Yoga, Tanzen, Gartenarbeit, kochen, backen, handarbeiten, heimwerkeln, Gedächtnistraining und mehr wird es geben.

Im Herbst will der ASB mit den Pflegekassen in Finanzverhandlungen treten, dann ist auch klar, was ein Platz im „Tegelhus“ kosten wird. Bei einer öffentlichen Baustellenbesichtigung am Sonntag 22. Oktober, können sich Interessierte ab 15.30 Uhr vor Ort in der Speicherstraße 17 informieren. Anmeldungen sind möglich im Internet unter www.dat-tegelhus.de oder beim ASB in der Edgar-Bennert-Straße unter Telefon 0385/200 355 300.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen