zur Navigation springen

Kaum Umtausch in Schwerin : Schweriner schenkten richtig

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Erwarteter Umtausch-Ansturm in den Geschäften blieb bisher aus – Gutscheine werden bereits jetzt in den Geschäften eingelöst

svz.de von
erstellt am 04.Jan.2017 | 21:00 Uhr

Am Heiligen Abend warteten keine bösen Überraschungen unter dem Tannenbaum bei Familie Ehlers. „Wir kaufen nur das, was sich unsere Kinder und Enkelkinder wünschen“, erzählt Jörg Ehlers. Zwar leide darunter der Überraschungseffekt, aber er musste dafür auch keines der Geschenke umtauschen.

Auch in seinem Geschäft im Schlosspark-Center haben die Kunden bisher verhältnismäßig wenig umgetauscht. „Es scheint, als wäre diesmal überlegter eingekauft worden“, sagt Ehlers. Außerdem kämen nicht alle Kunden sofort am zweiten Januar, so seine Erfahrung.

Diese Entwicklung kann auch Klaus Banner bestätigen. „Die Welle an Umtauschen hat sich in diesem Jahr gewaltig reduziert“, berichtet der Manager des Schlosspark-Centers. „Die Menschen haben anscheinend gezielter und bewusster eingekauft und verschenkt.“ Die Ströme an Rückgaben der Geschenke wie in den vergangenen Jahren können die Geschäftsinhaber und Verantwortlichen in diesem Jahr bisher nicht erkennen.

Dafür läuft aber die Einlösung der Gutscheine auf Hochtouren. Das sorgt auch nach Weihnachten weiterhin für zahlreiche Besucher im Schlosspark-Center. „Der Verkauf der Gutscheine, die man in zahlreichen Einkaufscentern in ganz Deutschland benutzen kann, war wie immer sehr erfolgreich“, so Banner. Und diese werden bereits jetzt fleißig eingelöst – nicht nur im Geschäft von Jörg Ehlers. Und die Kunden können nicht nur im Schlosspark-Center ordentlich sparen. Viele Ladeninhaber in den Einkaufszentren und in der Innenstadt haben nach Weihnachten ihre Waren reduziert und locken mit Rabatten die Menschen in die Geschäfte. „Diese Reduzierungen werden jedes Jahr vorgenommen“, erklärt Banner. Immerhin käme bereits im Februar die neue Ware.

Auch Jörg Ehlers hat in seinem Lederwaren-Geschäft Taschen und Rucksäcke im Preis gesenkt. Seit 1928 existiert das Familien-Unternehmen bereits, das erst Kurzwaren in der Wismarschen Straße verkaufte, später dann Lederwaren in sein Sortiment aufnahm. Seit 1998 ist der 47-jährige Schweriner Jörg Ehlers Geschäftsinhaber, es ist bereits die dritte Generation.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen