Schelfstadt : Schweriner Rockband wieder da

„Punkrock made in Schwerin“ liefern Hans Sagert, Zack, Hannes Richter und John R. Carlson (v.l.) im Speicher.
„Punkrock made in Schwerin“ liefern Hans Sagert, Zack, Hannes Richter und John R. Carlson (v.l.) im Speicher.

Nach krankheitsbedingter Pause stehen John Carlson, Hannes Richter und Hans Sagert wieder auf der Bühne – diesmal mit Zack.

23-11371792_23-66107978_1416392486.JPG von
15. November 2018, 11:42 Uhr

Hochkarätige Rockmusik made in Schwerin – dafür stehen drei Namen: John Carlson, Hannes Richter und Hans Sagert. Lange waren sie nicht mehr zu hören, jetzt stehen sie aber wieder gemeinsam auf der Bühne. Morgen Abend spielen sie im Speicher – als Begleitband von Sänger Volker Michalowski alias Fürchtegott Zack.

Und das kam so: „Wir kennen uns schon lange. Vor Jahren haben wir in Hamburg bei der Aufführung von Peter Dehlers ,Sonnenallee‘ zusammengearbeitet“, erzählt Zack. „Wir haben dann auch noch gemeinsam Rio-Reiser-Songs gesungen, es hat einfach gepasst.“

Dann löste sich die lockere Zusammenarbeit wieder, John Carlson erkrankte schwer, die Musiker gingen eigene Wege.

„Musik war für mich die beste Therapie für meine Genesung“, sagt John Carlson, der viele Jahre im Schauspielensemble des Theaters gearbeitet hat. „Und ich hatte Zeit, als Hannes mich fragte, ob wir nicht wieder was gemeinsam machen wollen“, erzählt der gebürtige Amerikaner. „Wir haben gemeinsam gespielt, ein paar neue Songs gemacht, Hans kam mit seiner Gitarre dazu, es klang ganz gut“, berichtet der eigenwillige Keyboarder mit den langen Haaren. „Instrumental ist geil, aber mit Sänger würde es noch besser gehen, fanden wir. Also gingen wir auf die Suche und da fiel uns Zack ein“, fügt der Gitarrist hinzu.

Der war gleich einverstanden. „Deutsche Texte habe ich schon immer geschrieben und bei all dem Dreck, der zurzeit unterwegs ist, macht es besonders Spaß. Und als die Jungs mir drei Songs vorspielten, war ich von der Magie ihrer Musik verzaubert. Es ist funky, es ist klassisch, es ist echt“, schwärmt Zack.

Er schrieb weitere Titel, die Musiker komponierten fleißig Stücke , auf die er die Texte machte. Mittlerweile ist ein opulentes Repertoire zusammengekommen. „Wir haben ein sattes Programm für unsere kleine Konzerttournee“, versichert Sagert.

Geprobt wird im Speicher. „Eine super Lokalität“, sagt der Dresdner Sänger und Schauspieler Zack und gerät gleich ins Schwärmen: „Es macht echt Spaß hier, denn die Schweriner Jungs sind einfach Spitze. Sie machen aus meinen Songs was richtig Gutes. Sie verstehen ihr Handwerk.“ Und da er schon beim Loben ist, schickt er gleich noch eines hinterher: „Und Zille als Techniker zu haben, ist ein echter Glücksfall. Er hat es voll drauf, den richtigen Ton zu machen.“

Das Konzert morgen um 21 Uhr ist der Auftakt für eine Konzerttournee mit vier Stationen. Gespielt wird gut zwei Stunden, vor allem Punkrock mit deutschen Texten.

Karten für das Konzert gibt es in der Tourist-Info und an der Abendkasse,

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen