Ganz in Weiß : Schweriner im Hochzeitsfieber

Im Garten des Schleswig-Holstein-Hauses wird gerne „Ja“  gesagt.
Im Garten des Schleswig-Holstein-Hauses wird gerne „Ja“ gesagt.

Der Wonnemonat Mai ist für verliebte Landeshauptstädter die beliebteste Zeit um zu heiraten – 83 Paare trauen sich

von
13. Mai 2015, 16:00 Uhr

Ein weißes Kleid, ein schicker Anzug. All seine Lieben um sich herum. Eine schöne Feier und Zeremonie. Das alles gehört für die meisten Verliebten dazu – zum schönsten Tag im Leben. Und der ist für viele Schweriner in diesem Jahr im Mai. Für die Standesbeamten der Landeshauptstadt ist nun die Hochsaison angebrochen.

Allein in diesem Wonnemonat sagen 83 Paare „Ja“. „In Schwerin heiraten erfahrungsgemäß jedes Jahr etwa 500 Paare – Tendenz steigend“, berichtet eine Sprecherin der Landeshauptstadt. Im Mai finden drei bis vier Hochzeiten täglich statt. An den Wochenenden seien es vier bis zehn. Einzige Ausnahme: der 15. Mai, also dieser Freitag. Denn an diesem besonderem Datum trauen sich 17 verliebte Paare.

Eheschließungen im Rathaus sind immer noch angesagt. Viele Paare mögen es aber auch etwas unkonventioneller: „So sind Hochzeiten im Schleswig-Holstein-Haus, sowohl im Gartensalon als auch im Garten unter freiem Himmel, sehr beliebt“, weiß eine Sprecherin der Stadt. Ganz ausgefallen geht es in Schwerin jedoch nicht zu, viele „Ja“-Sager mögen das klassische Ambiente und verzichten auf eine Hochzeit in schwindelerregender Höhe auf dem Fernsehturm oder auf einem Schiff der Weißen Flotte. Besondere Wünsche gäbe es bisher keine, berichtet eine Standesbeamtin. Geheiratet werden kann aber nicht nur im Rathaus und im Schleswig-Holstein-Haus, sondern auch im Planetarium, im Speicher und in der historischen Schlossbibliothek.

Und noch eine schöne Tradition gibt es in Schwerin: Im Landschaftspark Fauler See befindet sich im südwestlichen Bereich die Hochzeitswiese der Stadt. Hier können frischvermählte Paare, zur Erinnerung an ihren schönsten Tag, einen Baum pflanzen. Einen Termin sucht das Brautpaar zusammen mit der SDS aus. Dann steht einer Pflanzung im Familien- und Freundeskreis nichts mehr im Wege.

<div id="fb-root"></div><script>(function(d, s, id) {  var js, fjs = d.getElementsByTagName(s)[0];  if (d.getElementById(id)) return;  js = d.createElement(s); js.id = id;  js.src = "//connect.facebook.net/de_DE/sdk.js#xfbml=1&version=v2.3";  fjs.parentNode.insertBefore(js, fjs);}(document, 'script', 'facebook-jssdk'));</script><div class="fb-post" data-href="https://www.facebook.com/svzschwerin/posts/706042502840537" data-width="500"><div class="fb-xfbml-parse-ignore"><blockquote cite="https://www.facebook.com/svzschwerin/posts/706042502840537"><p>Stadt verheimlicht Arsenfund im Grundwasser der Schelfstadt &#x2013; der Wert ist f&#xfc;nffach h&#xf6;her als der Schwellenwert zur Norm</p>Posted by <a href="https://www.facebook.com/svzschwerin">Zeitung für die Landeshauptstadt - News aus Schwerin &amp; Umgebung</a> on <a href="https://www.facebook.com/svzschwerin/posts/706042502840537">Montag, 11. Mai 2015</a></blockquote></div></div>
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen