Deutsche Meisterschaft der Blumenzunft : Schweriner Floristin kämpft um Titel

<strong>'Jede Blume hat ihren eigenen Reiz'</strong>, sagt Claudia Rodenbeck, die in einer Gärtnerfamilie aufgewachsen ist. <foto>Reinhard Klawitter</foto>
"Jede Blume hat ihren eigenen Reiz", sagt Claudia Rodenbeck, die in einer Gärtnerfamilie aufgewachsen ist. Reinhard Klawitter

Claudia Rodenbeck nimmt als Vertreterin von Mecklenburg-Vorpommern im August an der Deutschen Meisterschaft der Floristen in Berlin teil. Die 30-jährige Floristin aus Schwerin steckt mitten in den Vorbereitungen.

svz.de von
04. Juli 2012, 07:46 Uhr

Schwerin | Für Mick Jagger von den Rolling Stones würde sie gerne mal einen Strauß binden. "Das ist einfach ein interessanter Mann, und die Musik der Stones begleitet mich seit meiner Kindheit", sagt Claudia Rodenbeck. Ein großer Traum also. Doch fürs Täumen hat die 30-jährige Floristin im Moment nur wenig Zeit: Die Schwerinerin steckt schon mitten in den Vorbereitungen für ein Großereignis, bei dem sie zwar nicht ihr Rock-Idol, aber eine hoch karätige Fachjury treffen wird: Als Vertreterin von Mecklenburg-Vorpommern nimmt Claudia Rodenbeck am 17. und 18. August an der Deutschen Meisterschaft der Floristen in Berlin teil.

Die Liebe zu den Blumen wurde der gebürtigen Crivitzerin buchstäblich in die Wiege gelegt. "Ich komme aus einer Gärtnerfamilie und bin sozusagen im Gewächshaus meiner Oma groß ge worden", erzählt Claudia Rodenbeck. Nach der Lehre bildete sie sich bei Meisterfloristen in Italien und Ös ter reich weiter, lernte unterschiedliche Arbeitsweisen kennen. Gemeinsam mit ihrer Kollegin Jana Döscher eröffnete die Schwerinerin dann vor einem Jahr ihr eigenes Geschäft: das "Blumenatelier" in der Wallstraße 1. "Hier kann ich meiner Kreativität freien Lauf lassen", betont Claudia Rodenbeck, die sich imme r neue Inspirationen für ihren Beruf holt.

Wettkampferfahrungen sammelte die 30-Jährige bereits bei den Landes meisterschaften der Floristen im ver gang e nen Jahr, wo sie es auf den zweiten Platz schaffte. Weil Landesmeisterin Juliane Kiebach aus persönlichen Gründen auf einen Start bei der Deutschen Meisterschaft verzichtet, darf Claudia Rodenbeck nun die Farben Mecklenburg-Vorpommerns in Berlin vertreten. "Die Chance, an der Deutschen Meis terschaft teilnehmen zu können, bekommt man vielleicht nur einmal, und die möchte ich mir natürlich nicht entgegen lassen", erklärt die Schwerinerin selbst bewusst.

Beim Wettstreit in den Potsdamer Platz Arkaden, veranstaltet vom Fachverband Deutscher Floristen und Fleu ro p, wird sich die Kandidatin aus MV live vor Publikum mit den besten Floristen aus den anderen Bundes län dern messen. Gleich in mehreren Runden sind handwerkliches Können, Kre ati vität und ein Gespür für aktuelle Trends in der Floristik gefragt. "Wir müssen einen Strauß binden, eine Schale bepflanzen, einen Tischschmuck gestalten, ein Gesteck anfertigen und dann auch noch ein e Überraschungs arbeit abliefern", zählt Claudia Rodenbeck auf.

Mit eine m Kleintransporter voller Material wird die Schwerinerin im August nach Berlin aufbrechen. Sie hoffe auf ein e gute Platzierung, sagt Claudia Rodenbe ck, die bis zur Meisterschaft noch eifrig trainieren will. An Un terstützung aus dem Umfeld fehlt es jeden falls nicht. "Ich habe ein super Team, das mich sehr motiviert und mir hilft", berichtet die 30-Jährige.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen