Solar : Schweriner Dächer bringen Gewinn

Das Dach des Stadthauses am Packhof (orange) wäre für Photovoltaik gut geeignet. Noch bessere Voraussetzungen haben Dächer, die  auf der Karte mit der Farbe  Rot gekennzeichnet sind.
1 von 1
Das Dach des Stadthauses am Packhof (orange) wäre für Photovoltaik gut geeignet. Noch bessere Voraussetzungen haben Dächer, die auf der Karte mit der Farbe Rot gekennzeichnet sind.

Neues Solarpotenzialkataster für die Stadt gibt Hauseigentümern Auskunft, wie viel Geld sie mit der Sonne verdienen können

svz.de von
21. Juni 2014, 08:00 Uhr

In der Landeshauptstadt können Hauseigentümer jetzt auf einfache Weise feststellen, ob das Dach ihres Hauses für eine Solaranlage geeignet ist. Vier Jahre nach einem entsprechenden Stadtvertreterbeschluss hat die Stadt mit finanzieller Hilfe der Stadtwerke ein „Solarpotenzialkataster“ vorgelegt.

Eine Magdeburger Firma hat mit einer Spezialkamera die Stadt überflogen und dann eine Karte erstellt, in der Fläche, Neigung und Ausrichtung jedes Daches sowie mögliche Beschattungen berücksichtigt sind. Auf einen Blick ist zu erkennen, ob ein Dach für eine Photovoltaikanlage oder Sonnenkollektoren geeignet ist oder nicht. Klickt man das gewünschte Dach an, so öffnet sich ein Wirtschaftlichkeitsrechner. Schnell und einfach ermittelt der, ob sich eine Investition lohnt.

Mehr über das Kataster lesen Sie in Ihrer SVZ oder im E-Paper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen