Schwerin: Zwei Festnahmen am Hauptbahnhof

von
17. Februar 2020, 13:37 Uhr

Am vergangenen Wochenende konnten die Beamten des Bundespolizeireviers am Schweriner Hauptbahnhof gleich zwei mit Haftbefehl gesuchte Männer festnehmen.

Zunächst war es ein 35-jähriger Mann, der von der Staatsanwaltschaft Schwerin mit Haftbefehl zur Zahlung einer Gesamtgeldstrafe von 70 Tagessätzen zu je 23 Euro, zu deren Zahlung er bereits im September 2019 durch das Amtsgericht wegen Betruges verurteilt wurde, gesucht wurde. Von den 70 Tagessätzen standen noch zehn Tagessätze in einer Gesamthöhe von 230 Euro aus. Diese konnte er vor Ort zahlen, womit er eine zehntägige Ersatzfreiheitsstrafe abwenden konnte.

Anders erging es einem 41-Jährigen, bei dem das Fahndungssystem ebenfalls eine Fahndungsnotierung zur Festnahme auswarf. Für ihn führte der Weg in die nächstgelegene Justizvollzugsanstalt, da er die geforderte Geldstrafe in Höhe von 450 Euro nicht zahlen konnte. Zur Zahlung dieser Summe wurde er durch das Amtsgericht Neubrandenburg wegen Bedrohung im Mai 2019 rechtskräftig verurteilt. Nun hat er eine 30-tägige Ersatzfreiheitsstrafe zu verbüßen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen