Schweriner Kulturszene : Schwerin zündet Kultur-Feuerwerk

Musical auf dem Alten Garten: Mit der „West Side Story“ probierte das Theater bei seinen Schlossfestspielen 2017 leichte Kost. Dieses Jahr gibt es wieder große italienische Oper.
Foto:
1 von 3
Musical auf dem Alten Garten: Mit der „West Side Story“ probierte das Theater bei seinen Schlossfestspielen 2017 leichte Kost. Dieses Jahr gibt es wieder große italienische Oper.

Große Bandbreite der Veranstalter und Akteure gleicht geringe Finanzausstattung aus: Höhepunkte von Freiluftoper bis Sommerkino

von
04. Januar 2018, 12:00 Uhr

Am Ziel, Schwerin als Kulturstadt im Norden zu etablieren, arbeiten viele Akteure. Das Flaggschiff, das Mecklenburgische Staatstheater, kann bis zum Ende der Spielzeit noch mit 18 Premieren aufwarten. Herausragend sind wieder die Schlossfestspiele Schwerin mit der Oper Tosca, die am 22. Juni auf dem Alten Garten Premiere hat, und dem Schauspiel Dracula nach Bram Stoker, mit dem vom 29. Juni an der Schlossinnenhof nach 20 Jahren wieder zur Theaterbühne wird. Zunächst aber freuen sich mehr als 1000 Schweriner auf den Theaterball am 20. Januar. Dem folgen ab 16. Februar zehn Vorstellungen des Musicals „Jekyll & Hyde“.

Das Staatliche Museum am Alten Garten, das gerade nach der Schenkung von 300 Kunstwerken der Sammlung Brabant einen Besucheransturm auf diese Sonderschau erlebt, muss im Neuen Jahr einen Rückschlag einstecken. Die geplante Ausstellung „Duchamp – Leonardo – Beuys“ muss auf 2019 verschoben, weil der Etat für diese kostenintensive Ausstellung nicht reicht. Dennoch können sich kunstinteressierte Schweriner auf drei große Expositionen freuen: Die Präsentation „Schatz entdeckt!“ soll vom 22. März bis 10. Juni einen Einblick in das herzogliche Bauen im barocken Mecklenburg um 1800 geben. Vom 6. Juli bis 7. Oktober folgt die Sommerausstellung „Hinter dem Horizont“ mit DDR-Kunst aus den Sammlungen des Hauses. Vom 9. November bis 17. Februar 2019 widmet sich die Schau „Hot Printing“ dem niederländischen Maler und Grafiker Hendrik Nicolaas Werkman.

Das Schlossmuseum punktet mit monatlichen Entdeckungstouren für Kinder und Familien, mit opulenten Ferienprogrammen und fremdsprachigen Führungen für Kreuzfahrt-Touristen. Das sind im Jahresdurchschnitt mehr als 150 mit mehreren tausend Schiffsurlaubern.

Für die Festspiele MV ist Schwerin ein wichtiger Spielort. Am 27. Juli wird erstmals der neue Plenarsaal Konzertort sein. Das Landesjugendjazzorchester bekommt am 1. August die Gelegenheit, in der Schelfkirche zu spielen. Dort gibt es auch am 3. August ein Preisträgerkonzert und am 24. August eine Mozart-Nacht.

Auch die städtischen Kultureinrichtungen haben sich für das neue Jahr viel vorgenommen. Der Speicher startet an diesem Wochenende mit einem Doppelschlag: Freitag und Sonnabend spielt die Coverband “Dire Strats“. Beide Konzerte sind fast ausverkauft. Es folgen rund 100 Veranstaltungen: Live-Konzerte, Kabarett, Weltmusik, Comedy, Lesungen, Kinder-Shows.

Das Schleswig-Holstein-Haus ist mit seiner Ausstellung zur Fachhochschule Heiligendamm sehr gut ins neue Jahr gestartet. Höhepunkt wird die große Sommerausstellung zu Marc Chagall, die am 16. Juni eröffnet wird. Vom 21. bis 25. August gibt es das beliebte Sommerfilmfest. Das Freilichtmuseum Mueß freut sich besonders auf das Windros-Folk-Festival, das am 7. September eröffnet wird. Das Konservatorium bereichert die Kulturszene unter anderem mit allmonatlichen Konzerten seiner Reihe Kon-Takte. Das Kulturbüro organisiert im Oktober und November zum 23. Mal Literaturtage

Doch die Vielfalt des Kulturangebots wäre ohne unzählige weitere Akteure – die Profis der Kongresshalle, sowie Vereine, Initiativen und anderen Enthusiasten – nicht machbar, die Ausstellungen, Konzerte, Lesungen, Feste, Märkte, Sportgroßveranstaltungen und vieles mehr organisieren.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen