Neue Wege im Tourismus : Schwerin-Werbung mit eigener TV-Serie

TV-Prominenz in Schwerin: Irene Wiens von der Marketing-Initiative zeigte Schauspielerin Cheryl Shepard und Nikolaus Okonkwo, Schauspieler und Studienleiter Filmakademie Baden-Württemberg (v.l.), die Landeshauptstadt – und potenzielle Drehorte.
TV-Prominenz in Schwerin: Irene Wiens von der Marketing-Initiative zeigte Schauspielerin Cheryl Shepard und Nikolaus Okonkwo, Schauspieler und Studienleiter Filmakademie Baden-Württemberg (v.l.), die Landeshauptstadt – und potenzielle Drehorte.

Bekommt Schwerin eine Fernsehserie? Bei den Machern der in Lüneburg gedrehten Erfolgsserie „Rote Rosen“, wie Hauptdarstellerin Cheryl Shepard, holten sich Vertreter der Schweriner Marketing-Initiative, des Wirtschaftsrates und der Stadt Tipps, wie TV Tourismus beleben kann.

von
28. April 2017, 20:55 Uhr

Schwerin und die Vorzüge der Stadt immer wieder ins Gespräch zu bringen – dieser Aufgabe hat sich Irene Wiens schon seit Jahren verschrieben. Das Schloss allein reicht dabei als Werbemittel nicht aus, hat die Wirtschaftsjuristin bereits vor drei Jahren in ihrer Masterarbeit „Neuinszenierung der Landeshauptstadt Schwerin im Tourismus unter Einbeziehung des Landes MV“ bilanziert und dafür die Bestnote beim Studienabschluss geholt. Zeitgleich hatte sich damals die Private Marketing-Initiative in Schwerin gegründet, weil vielen Touristikern die Stadtmarketing-Gesellschaft zu eingefahren agierte (SVZ berichtete). Es war nur folgerichtig, dass beide zusammenfanden.

Heute arbeitet Irene Wiens im Vorstand der Marketing-Initiative, neben Voll-Profis wie Hans Gerst, geschäftsführender Gesellschafter der Raphael Hotelgesellschaft und Inhaber des Best Western Seehotels Frankenhorst, und der langjährige Hamburger Tourismuschef Dietrich von Albedyll. „Die Zusammenarbeit mit der Stadtmarketing-Gesellschaft und natürlich der IHK ist gewachsen und funktioniert heute“, sagt Irene Wiens. Unabhängig wolle die heute gut 35 Unternehmer zählende Privatinitiative dennoch bleiben, sich aber für Schwerin in der Metropolregion Hamburg einbringen.

Vor allem das Miteinander ist es, dass dafür notwendig sei, sagt Irene Wiens. Zum Valentinstag hat die Marketing-Initiative beispielsweise ein Kamerateam durch verschiedene Lokale vom La Bouche über die Dampfwäscherei bis hin zum Bolero geschickt. „Unter ,Valentinstag in Schwerin‘ ist das Video bei Youtube abrufbar“, berichtet Irene Wiens.

Und gerade das Medium Bewegtbild will die Marketing-Initiative noch mehr nutzen. Dabei sollen gleich große Brötchen gebacken werden: Eine Fernsehserie, die in Schwerin spielt, wäre ein perfektes Werbe-Instrument. „TV-Serien sind ein Magnet. Wir sehen das in anderen Städten“, sagt Irene Wiens. „Zusätzliche Touristen kommen, weil sie als Serien-Fans die Drehorte sehen wollen. Sie besuchen Cafés, in denen es Speisen und Getränke mit zur Serie passenden Namen gibt. Manche wählen den Handlungsort ihrer Lieblingsserie sogar für ihre Hochzeit aus.“ Nicht zu vergessen sei auch, dass Besucher erhoffen, ihre Serienstars zu sehen oder gar zu treffen.

In Lüneburg sei das so, wo die Serie „Rote Rosen“ gedreht wird, sagt Irene Wiens. Mit Unterstützung von Christian Graf vom Wirtschaftsrat hat sie Alice Ziemann-Bahl, Co-Produzentin von „Rote Rosen“ nach Schwerin geholt. Vor Vertretern aus dem Kultur- und Medienbereich referierte diese zum Thema „Film und Tourismus“.

Am Beispiel Lüneburg und der Serie „Rote Rosen“ sähe man, welchen Einfluss eine Serie auch für den Tourismus in einer Stadt wie Schwerin und welche enorm positiven Auswirkungen solch eine Fernsehproduktion auf das Erleben des Tourismus in der Stadt haben könnte, warb auch Cheryl Shepard, Hauptdarstellerin von „Rote Rosen“. Schwerin sei ein unentdeckter Ort für Film und Fernsehen und biete Chancen.

Vize-OB Bernd Nottebaum und Volker Kufahl von Filmland MV zeigen sich erfreut wie interessiert. Wirtschaftsdezernent Nottebaum hat die Kooperation der Stadtverwaltung für Interessenten zugesichert und für Interessierte eine Location-Tour vorgeschlagen. Diese könnte – auch mit Vertretern der Stadt und der Stadtmarketing-Gesellschaft – schon im Juni stattfinden, berichtet Irene Wiens. Daniela See von Sky Deutschland lud die Teilnehmer zur Branchenkonferenz anlässlich des bevorstehenden Filmkunstfestes ein.

Die „Roten Rosen“ sollen natürlich nicht abgeworben werden, erklärt Irene Wiens lachend. „Aber wir haben als Marketing-Initiative Erfahrungen und Kontakte. Wir wissen, was notwendig ist, um solch eine Produktion auch in Schwerin zu verwirklichen.“ Ideen für Originelle Drehorte gibt es natürlich auch schon…

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen