Schwerin: Verstoß gegen das Versammlungsgesetz

von
15. Mai 2019, 11:07 Uhr

Am Dienstagnachmittag kam es auf dem Marktplatz in Schwerin am Rande einer Wahlkampfveranstaltung zu einer Versammlung unter freiem Himmel. Diese Eilversammlung stand inhaltlich in keinem Zusammenhang zur eigentlichen Veranstaltung. Durch das Läuten von mitgeführten Glocken und Zeigen eines Plakats brachten acht Personen ihren Unmut zur Rolle der Polizei im Zusammenhang mit dem Fusion-Festival zum Ausdruck.

Aufgrund des Verdachts des Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz stellte die Polizei bei den Teilnehmern Personalien fest und leitete gegen den Leiter der Eilversammlung ein Ermittlungsverfahren ein. Es kam zu keinen relevanten Störungen vor, während und nach der Wahlkampfveranstaltung auf dem Marktplatz in Schwerin.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen