Schwerin: Kripo sucht Zeugen eines Raubes

von
22. Januar 2020, 14:55 Uhr

Am Montag meldeten sich zwei Frauen bei der Schweriner Polizei und gaben eine Anzeige wegen Raubes auf.

Demnach wurden sie am Sonntagabend zwischen der Haltestelle Leibnitzstraße und der Einmündung Gagarinstraße beraubt.

Die beiden 35 und 36-jährigen ukrainischen Frauen befanden gegen 21.30 Uhr sich auf dem Rückweg von der Shell-Tankstelle Hamburger Allee in Richtung Berliner Platz.

Die Frauen wurden von zwei Männern gestoppt und mit einem Messer bedroht.

Einer forderte die Herausgabe der Handtaschen, der zweite riss einem Opfer eine Kette mit Kreuz-Anhänger vom Hals.

Beide flüchteten anschließend mit der Beute in Richtung Zippendorf. Der Mann mit dem Messer sprach nach Angaben der Geschädigten mit Akzent.

Beschrieben wurden die Tatverdächtigen wie folgt.

Beide ca. 20 Jahre, ca. 180-185 cm groß, dunkle Haare, dunkle Kleidung, ein Tatverdächtiger trug Dreitagebart, südländisches Aussehen.

Hinweise bitte an die Polizei unter 0385/5180-1560 oder 5180-2224

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen