zur Navigation springen

Demonstrationen in der Landeshauptstadt : „Schwerin ist und bleibt bunt“

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Bürgerbündnisse demonstrierten im Mueßer Holz für Vielfalt in der Stadt

von
erstellt am 18.Jul.2016 | 21:30 Uhr

Farbige Luftballons und die Regenbogenfahne auf dem Plattenpark im Mueßer Holz: „Schwerin ist und bleibt bunt“, so lautete am Abend die  Botschaft bei der Demonstration des „Aktionsbündnisses für ein  friedliches und weltoffenes Schwerin“ und des  Bündnisses „Schwerin für alle“. „Unsere Veranstaltung soll ein  Zeichen für Toleranz setzen“, sagte Hanne Luhdo vom Aktionsbündnis und vom Verein „Die Platte lebt“. Anlass für die Demonstration  war eine Kundgebung von „Deutschland wehrt sich“ nur wenige hundert Meter entfernt. „Wir wollen den Rechten nicht unseren Plattenpark für ihre Versammlung überlassen“, erklärte Luhdo. Rund  100 Teilnehmer, darunter Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow, Stadtpräsident Stephan Nolte, weitere Politiker und Flüchtlinge, versammelten sich hinter dem Transparent „Gemeinsam für ein buntes und weltoffenes Schwerin“ und zogen vom Plattenpark zum Keplerplatz.

Etwa 60 Personen nahmen nach Polizeiangaben an der Kundgebung  von „Deutschland wehrt sich“ teil, gingen die  Hamburger Allee entlang in Richtung Keplerpassage. Polizisten verhinderten am Straßenbahnübergang in Höhe Hegelstraße ein direktes Zusammentreffen der beiden Lager. 

Nach Abschluss der Kundgebung an der Keplerpassage hat sich die Stimmung dann aber noch einmal aufgeheizt. Die Polizei habe mehrere Platzverweise ausgesprochen und auch Bürger in Gewahrsam genommen, berichtete Polizeisprecher Steffen Salow. Insgesamt seien  50 Beamte im Einsatz gewesen.

 

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert