Schwerin: Geldbörse und Ausweispapiere gestohlen

von
20. Januar 2020, 13:06 Uhr

Fünf Minuten nicht aufgepasst und schon waren die Geldbörse sowie alle Ausweispapiere weg. So geschehen in den Nachmittagsstunden des vergangenen Sonnabends. Ein 31-jähriger Mann gab auf dem Bundespolizeirevier Schwerin an, im Zug auf der Fahrt von Wismar nach Berlin bestohlen worden zu sein.

Die Tat ereignete sich während des Halts des Zuges in Schwerin auf dem Hauptbahnhof. Dort verließ der Geschädigte kurz den Zug. Als er wieder auf seinen Sitzplatz zurückkehrte, stellte er fest, dass seine Gepäcktasche nicht mehr da war und inzwischen ein Mann sowie eine Frau auf seinem Sitzplatz saßen. Auf die Frage, ob sie die Gepäcktasche gesehen hätten, wurde dieses verneint.

Nachfragen blieben erfolglos

Bei der entwendeten Tasche handelte es sich um eine schwarze Umhängetasche der Marke adidas. In der Tasche befanden sich u.a. eine schwarze Geldbörse sowie diverse Ausweispapiere. Sofortige Nachfragen bei anderen Bahnreisenden und dem Zugpersonal blieben erfolglos.

Die Bundespolizeiinspektion Rostock warnt: Gelegenheit macht Diebe! Sei schlauer als der Klauer! Lassen Sie Ihr Gepäck und ihre Wertgegenstände während der Zugfahrt sowie auf den Bahnhöfen nie unbeaufsichtigt. Tragen Sie Rucksäcke sowie Taschen eng am Körper und halten Sie diese gegen Diebstahl geschlossen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen