zur Navigation springen

Nahverkehr investiert : Schwerin erneuert seine Bus-Flotte

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

32 neue Wagen kosten zwölf Millionen Euro, Land gibt mehr als die Hälfte dazu.

svz.de von
erstellt am 28.Okt.2014 | 20:00 Uhr

Der Nahverkehr erneuert seine Bus-Flotte: Spätestens 2017 wird es 32 neue Fahrzeuge geben, die Hälfte davon Gelenkbusse. Rund zwölf Millionen Euro kostet das – netto. 7,4 Millionen Euro schießt das Land dazu, den Fördermittelbescheid überreichte gestern Verkehrsminister Christian Pegel. Die neuen Busse werden weiter mit Diesel fahren, allerdings nach Euro-6-Norm, was eine höherer Effizienz und Umweltfreundlichkeit verspricht, so Nahverkehrschef Norbert Klatt. Der outete sich zwar als Fan von Elektroantrieb, „aber im Moment gibt es noch kein serienreifes Fahrzeug, das im Stadtverkehr einsetzbar und bezahlbar wäre“.

Die neuen Busse bekommen u.a. mehr Stellflächen für Kinderwagen, Rollstühle oder Rollatoren, das Fahrgastinformationssystem soll effektiver und die Barrierefreiheit optimiert werden. Die Busflotte wird europaweit ausgeschrieben, die technischen Vorgaben, die der Nahverkehr stellt, sind komplex und füllen viele Seiten. Die alten Busse haben bei ihrem Ausscheiden 2017 dann nicht nur 13 Jahre, sondern auch gut 650 000 Kilometer auf dem Buckel – pro Fahrzeug. Trotzdem werden sie weiterverkauft – und schaffen voraussichtlich in einem anderen Land noch manche Strecke.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen