Schwerin: Aggressiver Gast schreit verfassungswidrige Parolen

von
09. Januar 2020, 08:58 Uhr

Eine Mitarbeiterin des DB Store am Hauptbahnhof Schwerin informierte am Abend des 08.01.2020 das Bundespolizeirevier darüber, dass sich in der Einrichtung ein Mann befinde, der sich aggressiv und belästigend gegenüber dem Personal sowie den anderen Kunden verhalte. Sie bat um Hilfe, da dieser auf ihre Aufforderungen den DB Store zu verlassen nicht reagiere und außerdem verfassungswidrige Parolen rufe. Da die eingesetzte Streife vor Ort die Identität des Mannes nicht feststellen konnte, wurde er mit zur Dienststelle genommen. Auf dem Weg zur Dienststelle schrie der Mann dann wieder verfassungswidrige Parolen. Der Aufforderung der Bundespolizeibeamten, dieses zu unterlassen, kam er nach. Nach Feststellung seiner Identität wurde er von der Dienststelle entlassen. Nunmehr wird gegen den Mann wegen Nötigung und Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ermittelt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen