Schwerins Verkehr : Schwerin: A 14-Zubringer wird gebaut

karte 321 neu

Bundestagsabgeordneter Monstadt bestätigt: Ausbau der B 321 kommt

von
17. März 2016, 21:00 Uhr

Der Bundesverkehrswegeplan für 2016 bis 2030 liegt jetzt im Entwurf vor. Entgegen Meldungen anderer Medien ist Schwerin dabei doch berücksichtigt worden. „Auf mein Drängen gegenüber dem Staatssekretär und dem Minister ist zusätzlich zu den von der Landesregierung MV eingereichten Projekten auch der vierspurige Ausbau der B 321 zwischen Schwerin und Raben Steinfeld als Autobahnzubringer für die A 14 aufgenommen worden“, berichtet der Schweriner CDU-Bundestagsabgeordnete Dietrich Monstadt. Das Vorhaben sei mit höchster Priorität eingestuft worden, sei komplett ausfinanziert und rangiere sogar noch vor den Projekten mit vordringlichem Bedarf.

In diese zweithöchste Kategorie wurden aus unserer Region die Ortsumgehungen Bandenitz und Warsow der B 321 und die Ortsumgehung Lützow der B 104 eingeordnet.

„Die Einstufung als vordringlicher Bedarf heißt, dass das betreffende Projekt laut fachlicher Bewertung verkehrspolitisch sehr wichtig ist. Die Vorhaben mit dieser Bewertung sollen in der Laufzeit des Bundesverkehrswegeplans bis 2030 umgesetzt oder mindestens begonnen werden“, erläutert Monstadt.

Als Projekt von weiterer Bedeutung wurde in der nächstfolgenden Kategorie der Prioritätenliste des Bundes der Weiterbau der Ortsumgehung Schwerin nach Norden bis Rampe eingestuft. Damit wurde dafür Planungsrecht eingeräumt. „Die Verankerung all dieser Projekte im Bundesverkehrswegeplan ist von herausragender Bedeutung. Damit ist ein großer Schritt zur Realisierung wichtiger Infrastrukturprojekte getan“, erklärt Dietrich Monstadt.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen