Waisengärten Schwerin : Schuppen werden abgerissen

Die Gebäude und Einfriedungen verschwinden, anschließend wird die Fläche weder bebaut noch gestaltet.
Foto:
Die Gebäude und Einfriedungen verschwinden, anschließend wird die Fläche weder bebaut noch gestaltet.

Ufer-Fläche in den Waisengärten soll für alle Schweriner zugänglich sein

von
13. April 2017, 05:00 Uhr

Die Bagger sind angerückt: Drei baufällige Schuppen auf dem Gelände der Waisengärten werden jetzt abgerissen. Den Auftrag dazu gab die Stadt Schwerin, die die Fläche direkt am Ufer erworben hat. In der vergangenen Woche wurde bereits die Dachpappe entsorgt. Demnächst sollen auch die desolaten Einfriedungen der Flächen entfernt werden. Das teilte die LGE Mecklenburg-Vorpommern jetzt mit, die das Gelände am See, auf dem zuvor viele Kleingärten standen, entwickelt und bebauen lässt.

Auf der beräumten Fläche direkt am Ufer soll übrigens kein Haus gebaut werden, auch eine landschaftliche Gestaltung sei noch nicht vorgesehen, sagte gestern Katrin Steuder von der LGE. Das Areal in den Waisengärten gehört zum städtischen Konzept der „Wege ans Wasser“. Dabei sollen attraktive Flächen, die ehemals für die Öffentlichkeit unzugänglich waren, schrittweise für möglichst alle Bürger erlebbar gemacht werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen