Schwerin : Schüler sammeln für Guatemala

Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (mit Startklappe) schickte die Läufer auf die Strecke um den Pfaffenteich.
Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (mit Startklappe) schickte die Läufer auf die Strecke um den Pfaffenteich.

Unicef-Spendenlauf des Fridericianums bringt 10 000 Euro für Kinderschutzzentren

von
17. September 2017, 21:00 Uhr

Seit November haben mehr als 30 Schüler des Fridericianums Ideen entwickelt, Absprachen getroffen, vorbereitet. Der Lohn ihrer Mühen: Am Sonnabend ging der 21. Unicef-Spendenlauf reibungslos über die Bühne. 350 Läufer begaben sich auf die Strecke rund um den Pfaffenteich, um die von ihren Sponsoren – Eltern, Großeltern und Firmen – ausgelobten Spenden zu erlaufen.

Am Südufer gab es Kaffee, Kuchen und Bratwurst. Dazu viele Spiele für all diejenigen, die nicht mitlaufen wollten. Am Ende konnten die Schüler vom „Fritz“ die stolze Summe von 8309,34 Euro vorweisen. Dazu kommen 1800 Euro, die beim Adventskonzert gesammelt wurden. Das Geld kommt Kinderschutzzentren in Guatemala zugute, in denen psychisch, körperlich oder sexuell gequälte Mädchen und Jungen betreut werden. „Wenn in Afrika Hunger herrscht, ist das in jeder Nachrichtensendung ein Thema“, sagte Lea Bonitz aus der 10. Klasse. „Wir wollten ein Unicef-Projekt unterstützen, das nicht im Fokus der Öffentlichkeit steht. Außerdem gingen bisher noch keine Spenden aus dem Unicef-Lauf nach Südamerika.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen