zur Navigation springen
Zeitung für die Landeshauptstadt

14. Dezember 2017 | 03:39 Uhr

EU-Projekt : Schüler leben Europäische Union

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Neuntklässler der Neumühler Schule erarbeiten gemeinsam jungen Leuten aus Malta, Italien und England ein Theaterstück.

von
erstellt am 29.Apr.2014 | 12:00 Uhr

Die jungen Leute sitzen im Kreis – ihre Diskussion läuft auf Englisch. Es geht um das Petermännchen. Die Schüler kommen aus Italien, Malta, England und von der Neumühler Schule. Sie nehmen Teil an einem Sprachprojekt der Europäischen Union.

William lernt am Junior College der University Of Malta. „Ich möchte gern neue Freunde finden und das jeweils andere Land kennen lernen“, sagt der 19-Jährige. „Ich glaube, wir können viel von einander lernen.“ Ähnlich sieht es Anne aus Schwerin. „Leute kennen zu lernen und zu interagieren ist ziemlich cool.“

Es ist nicht das erste Mal, dass die Jugendlichen zusammenkommen. Sie hatten sich im Januar bereits in Fermo, einer Stadt in Italien, getroffen. Ihr Vorhaben: Sie wollen jeweils eine Sage aus einem Land erforschen und herausfiltern, welche Aussagen auf die heutige Zeit zu übertragen sind. Am Ende soll dann ein Theaterstück stehen, das in Malta aufgeführt wird.

Die Neumühler Schule hat sich schon einmal an einem EU-Projekt beteiligt. Damals kamen die jungen Leute mit Gleichaltrigen aus Polen, Finnland und Schweden zusammen. „Daraus ist auch die Beteiligung an diesem Projekt entstanden“, sagt Schulleiterin Nadja Jähnig. „Wir sind über das Internet auf das das neue Vorhaben aufmerksam gemacht worden.“ Es bestehen bereits enge Kontakte über das Internet zu Schulen in anderen Ländern. „Man kennt sich mittlerweile und man weist gegenseitig auf bestimmte Sachen hin.“ Daraus entstand die Bewerbung der Neumühler Schule. 19 Schüler der 9a nehmen teil.

In den Gesprächen der jungen Leute geht es nicht nur um die heute noch gültigen Sagen-Aussagen wie soziale Konflikte, Gegensätze zwischen Arm und Reich, Gleichberechtigung oder Werte eine Gesellschaft. Die Jugendlichen verbringen auch sonst viel Zeit miteinander. Drachenboot-Fahren, Bowling und Grillen stehen auf dem fünftägigen Programm in Schwerin. Selbstverständlich wird mit dem Petermännchen-Bus eine Stadtrundfahrt gemacht, das Schloss wird vom Keller bis zur Goldenen Kuppel besichtigt und der Landtag wird bei dieser Gelegenheit auch besucht. Am 1. Mai steht eine Fahrt nach Hamburg an.

Untergebracht sind die jungen Leute aus Malta und Italien bei Gastfamilien. Die Engländer schlafen im Hotel. „Es ist gar nicht so anders in einer deutschen Familie als bei uns zu Hause“, sagt William. „Nur die Häuser sind viel größer.“

Die Schüler entwickeln jetzt ihr Theaterstück aus den Sagen – ein Drama vielleicht oder auch eine Collage. Die Proben beginnen im Herbst in Stockton in England. Im kommenden Jahr geht es dann nach Malta. Dort wird das Stück Premiere haben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen