Schwerin : „Schrittweise Lockerung des Zoo-Besuchsverbots planen“

von 02. April 2020, 05:00 Uhr

svz+ Logo
 
 

Aufsichtsratsvorsitzender: Einrichtung bekommt bei längerer Schließung massive Probleme

Der Schweriner Zoo muss wegen der Corona-Pandemie mindestens bis zum 19. April auf Besucher und somit nach eigenen Angaben auf Einnahmen von rund 350 000 Euro verzichten. Silvio Horn ist Aufsichtsratsvorsitzender des Schweriner Zoos. Er geht davon aus, dass durch eine mögliche Verlängerung des Besucher-Verbots der Zoologische Garten auf eine schwere wi...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite