Töpfermarkt : Schönes Geschirr und Kunst

Jeder Stand ist einzigartig: Liebevoll dekoriert Regine Schönemann ihre Salzglasur-Keramik-Schau. Sie ist auch in diesem Jahr wieder auf dem Töpfermarkt vertreten.
Foto:
1 von 1
Jeder Stand ist einzigartig: Liebevoll dekoriert Regine Schönemann ihre Salzglasur-Keramik-Schau. Sie ist auch in diesem Jahr wieder auf dem Töpfermarkt vertreten.

Töpfermarkt lockt drei Tage mit Gebrauchskeramik, Kunsthandwerk und Musik in die Innenstadt

von
02. Juli 2015, 16:00 Uhr

Am Freitag, 3. Juli,  wird der 26. Schweriner Töpfermarkt eröffnet, der drei Tage lang Keramik in allen Facetten und viel Musik bieten wird. Im Mittelpunkt der Präsentationen von 47 Ausstellern werde in diesem Jahr zeitlos schönes Geschirr stehen, kündigen die Veranstalter vom Verein Ton und Töne an. Doch zum Schweriner Töpfermarkt gehört noch mehr: Es ist vor allem das gemütliche Flair mit individuellen Gesprächen und passender Musik, das die Besucher anlockt. Am Freitag spielt Gerd Köhler mit der Gruppe „Akkordeon Tango Musette“, am Sonnabend und Sonntag tritt die Band Malou aus Halle auf. Außerdem wird am Sonntag um 15 Uhr das Dorftheater Siemitz auf dem Markt das Märchen vom Froschkönig aufführen.

Im Zentrum des Interesses der Besucher aber steht naturgemäß die handwerkliche Keramik. Und die wird in großer Bandbreite präsentiert. „Uns kommt es auf eine spannende Mischung verschiedener keramischer Techniken und künstlerischer Handschriften an“, betont Vereinsvorsitzende Birke Kästner.

So gibt es auch dieses Jahr wieder viel Neues zu entdecken zwischen Raku, Irdenware, Porzellan und holzgebranntem Steinzeug. Die Jury, die unter den vielen Bewerbern auswählen muss, hat neben bekannten Stammteilnehmern wie Ute Dreist, Jens-Peter Planke oder Regine Schönemann, auch wieder sechs neue ausgewählt: Pit Arens mit seinen besonderen Teekannen kommt aus Berlin, das Atelier Hasenberg aus Siegburg beeindruckt mit sehr grafischen Dekor und Julia Winter aus dem Havelland schmückt ihr Porzellan mit Kirschen. „Auch unsere beiden Gäste aus Frankreich widmen sich diesem Thema auf unterschiedliche Weise“, kündigt Kästner an. Beliebtes Zusatzangebot: Für Hobbykeramiker, Schulen und andere Interessierte ist auch Töpfereibedarf erhältlich.

Neu ist zudem die Sonderausstellung der Gewinner des Keramikpreises 2014. Parallel zum Markttreiben werden im nur wenige Gehminuten entfernten Schleswig-Holstein-Haus Arbeiten von Petra Benndorf – organischen Formen nachempfundene Objekte – und Annette Wanderer mit grafischen Dekoren in verschiedenen Umdrucktechniken auf gebauten Objekten gezeigt.

Geöffnet ist der Töpfermarkt Freitag und Sonnabend von 10 bis 18 Uhr und Sonntag von 11 bis 18 Uhr.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen