zur Navigation springen

Schweriner Hundefreuden : Schönes für Mensch und Tier

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Schwerin ist auf den Hund gekommen – heute: Ehepaar Klüsener hat sich mit Geschäft für Zwei- und Vierbeiner selbstständig gemacht

svz.de von
erstellt am 14.Nov.2017 | 16:00 Uhr

Er ist der beste Freund von uns Menschen und das beliebteste Haustier in Deutschland: der Hund. Auch in Schwerin wohnen zahlreiche Vier- mit Zweibeinern zusammen, an den Seen und auf den Grünflächen tummeln sich Dackel, Pudel und Schäferhunde. Und die Tiere werden in der Landeshauptstadt regelrecht verwöhnt. Im Geschäft „Sitzplatz“ gibt es jedoch nicht nur Schönes für den Hund, auch Herrchen und Frauchen werden hier fündig.

Vor der Tür des Ladens in der Schmiedestraße steht ein Wassernapf, drinnen wird jeder, der es mag, schwanzwedelnd von Anton begrüßt, auf dem Tresen steht ein Glas mit Leckerlis. Auf der rechten Seite der Eingangstür sind Pflegeprodukte und handgebackene Kekse im Regal zu sehen, selbstgenähte Leckerlibeutel hängen neben Kleidungsstücken und gemütlichen Kissen für Hunde, in Körben liegt Spielzeug. Auf der linken Seite sind weihnachtliche Dekorationen, Teelichthalter und Bilderrahmen zu finden. Seit gut einem Jahr bieten Ralf und Evelin Klüsener allerlei Schönes und Nützliches für Mensch und Hund in ihrem Geschäft „Sitzplatz“ an.

„In Dortmund haben wir einen ähnlichen Laden gesehen, der uns gut gefallen hat“, erzählen die Inhaber, die viele Jahre dort gelebt und schon immer Hunde gehabt haben. „Wir haben dann entschieden, uns ebenfalls mit dem Konzept selbstständig zu machen und nach Schwerin zu ziehen.“ Bereut haben sie diesen Schritt nie. „Wir haben bereits viele nette Menschen kennen gelernt, besonders die Kunden mit Hunden sind aufgeschlossen, es gibt immer was zu erzählen“, so die gelernte Dekorateurin. Auch Touristen würden die Gelegenheit nutzen, ihren Hunden im Urlaub etwas Gutes zu tun.

Im Laden können die Kunden nur Dinge erwerben, die auch Anton und Kaja, die beiden Mischlinge der Klüseners, bekommen würden. „Handgemachte Produkte und ökologische Materialien sind uns sehr wichtig“, sagt der 54-Jährige und zeigt Leinen, Halsbänder und Geschirre, die sich die Kunden farblich selber zusammenstellen können. Und wenn der Hund zufrieden ist, können Frauchen und Herrchen für sich stöbern.

 

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen