Schwerin : Schlägerei in Flüchtlingsheim: Polizist verletzt, eine Festnahme

Die ehemaligen Kaserne in Stern Buchholz ist heute Erstaufnahmeeinrichtung des Landes. Die asiatischen Journalisten und Korrespondenten schauten sich bei ihrem Besuch in der Landeshauptstadt die Einrichtung an.
Foto:
Die ehemaligen Kaserne in Stern Buchholz ist heute Erstaufnahmeeinrichtung des Landes.

Bei dem Versuch die rivalisierenden Personen zu trennen, wurde ein Polizeibeamter ebenfalls geschlagen und zu Boden gerissen.

svz.de von
02. April 2017, 09:23 Uhr

Am Samstagnachmittag kam es in einer Flüchtlingsunterkunft im Schweriner Stadtteil Göhrener Tannen zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Bewohnern der Einrichtung.

Zunächst wurde ein 35-jähriger Mann während der Essensausgabe in der Kantine durch einen 18-jährigen Mann provoziert und angerempelt. Der 35-jährige geriet darüber so in Rage, dass er den 18-jährigen mit der Faust ins Gesicht schlug. In die Auseinandersetzung mischten sich weitere Bewohner verbal ein und versuchten sich durch gegenseitiges Schubsen einzuschüchtern. Die anwesenden Sicherheitskräfte konnten die Kontrahenten trennen, vor die Kantine bringen und die Polizei alarmieren.

Während der Sachverhaltsaufnahme durch die eingesetzten Polizeibeamten vor Ort kam es unerwartet zu einer weiteren Auseinandersetzung innerhalb einer vor der Kantine befindlichen ca. 40 Personen umfassenden Menschenmenge. Hierbei schlugen zunächst 5 Männer gemeinschaftlich auf einen 20-jährigen Bewohner ein. In der weiteren Folge beteiligten sich ca. 15- 20 Personen an der Auseinandersetzung und schlugen aufeinander ein.

Bei dem Versuch die rivalisierenden Personen zu trennen, wurde ein Polizeibeamter ebenfalls geschlagen und zu Boden gerissen. Der Beamte wurde dabei leicht verletzt. Der Polizei gelang es schließlich gemeinsam mit dem Sicherheitsdienst die Situation zu beruhigen.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen Körperverletzung, gefährlicher Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte aufgenommen. Einer der Tatverdächtigen wurde vorläufig festgenommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen