Kfz-Zulassungstelle Schwerin : Schimmelpilz zwang zum Umzug

Die Zulassungstelle in Wüstmark ist vom Schimmelpilz befallen.
Die Zulassungstelle in Wüstmark ist vom Schimmelpilz befallen.

Rückblick: Wochenlang war die Kfz-Zulassungsstelle geschlossen, dann siedelten die Mitarbeiter an den Heinrich-Hertz-Ring um

von
29. Dezember 2017, 21:00 Uhr

Sie sind mikroskopisch klein, können weißlich, grünlich oder auch grau sein, doch ihre Sporen sind gefährlich, wenn die Konzentration zu hoch ist. Im Falle der gemeinsamen Kfz-Zulassungs- und Führerscheinstelle des Landkreises Ludwigslust-Parchim und der Landeshauptstadt Schwerin führte das im vergangenen Frühjahr zu erheblichen Problemen und letztlich zur Schließung des Gebäudes in Schwerin-Süd.

Anfang April informierte Landkreis-Sprecher Andreas Bonin, dass die Räume gelüftet werden müssen, da vor kurzem ein Schimmelpilzbefall im Dachgeschoss des Hauses festgestellt wurde. „Wir haben eine Spezialfirma beauftragt, den Schaden zu beheben“, gab Bonin damals als Auskunft. Und weil die Bekämpfungs-Mittel gesundheitsgefährdend waren, blieb die Zulassungsstelle zu. Ein paar Tage später war sie dann für Bürger aus dem Landkreis Ludwigslust-Parchim und der Stadt wieder geöffnet: Das 1994 errichtete Gebäude an der Otto-Hahn-Straße wurde gereinigt. Es ist im Besitz der Wohnungsgesellschaft Schwerin und wurde vom Landkreis und der Landeshauptstadt gemietet. Ein Loch im Dach löste den Schimmelbefall aus , vier Flecken seien aufgetaucht, auch im Schalterraum.

Doch ein paar Wochen später, rund um die Osterzeit, waren die Türen des Verwaltungsgebäudes wieder verschlossen: aus bautechnischen Gründen, denn die Schimmelpilzbelastung war weiterhin zu hoch. Bis Ende April waren die Pforten geschlossen, ab Mai gab es eine Notlösung im Schweriner Stadthaus – für die wichtigsten Angelegenheiten rund ums Kfz.

Ende Juli kam dann der Umzug: Für die Mitarbeiter ging es an den Heinrich-Hertz-Ring, dort war damals das Briefzentrum der Deutschen Post angesiedelt. Eine Lösung, die auf Dauer angelegt zu sein scheint. Auf SVZ-Nachfrage,wie die Standort-Zukunft der Kfz-Zulassungsstelle aussieht, sagt Andreas Bonin: „Das Gebäude am Heinrich-Hertz-Ring soll langfristig angemietet werden.“ Der ehemalige Standort in der Otto-Hahn-Straße ist Vergangenheit, denn der Mietvertrag zwischen dem Landkreis Ludwigslust-Parchim und der Wohnungsgesellschaft Schwerin endete am 31. Mai dieses Jahres.

Bei den Kunden ist wenig Wehmut zu spüren. Denn der neue Standort im Verwaltungsgebäude des Post-Logistikzentrums wird laut Landkreis-Sprecher „gut von den Bürgern angenommen. Mit dem Umzug wurde auch die Wegweisung zu dem neuen Standort angepasst, so dass dieser von den Bürgern auch ohne Probleme zu finden ist“, so Bonin weiter. Schwerin-Süd als Standort ist geblieben, aber das Großraumbüro ist passé. Der Landkreis hat aus organisatorischen und datenschutzrechtlichen Gründen keine Großraumbüros mehr. „Die neuen Büros sind jeweils für ein bis drei Mitarbeiter ausgelegt. Somit ist nun auch eine Einzelberatung möglich“, gibt der Landkreissprecher Auskunft.

Die Kfz-Zulassungs- und Führerscheinstelle im Heinrich-Hertz-Ring 2 hat montags, mittwochs und freitags von 8 bis 13 Uhr geöffnet, dienstags und donnerstags von 8 bis 13 Uhr und von 14 bis 18 Uhr sowie jeweils am ersten Sonnabend im Monat von 8 bis 12 Uhr. Anfragen unter Telefon 03871/115 .

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen