Werbung in Schwerin : Schaufenster in die Welt des Kinos

Zeigen das Plakat des Filmkunstfestes: Filmland-MV-Sprecher Max-Peter Heyne und Angela Hinze, die Vorsitzende der Werbegemeinschaft Altstadt.
Zeigen das Plakat des Filmkunstfestes: Filmland-MV-Sprecher Max-Peter Heyne und Angela Hinze, die Vorsitzende der Werbegemeinschaft Altstadt.

Einzelhändler wollen in ihren Auslagen für das Filmkunstfest trommeln / Positive Erfahrungen mit Werbung für die Schlossfestspiele

23-13214194_23-66107979_1416392498.JPG von
10. Februar 2018, 08:00 Uhr

Filmrollen, Plakate, Schauspieler-Fotos –
in den Schaufenstern in der Schweriner Innenstadt werden bald nicht nur die üblichen Waren und Dekorationen zu sehen sein, sondern auch Hinweise auf das Filmkunstfest, das vom 1. bis 6. Mai in der Landeshauptstadt stattfindet. Festival-Veranstalter Filmland MV und Werbegemeinschaft Altstadt planen eine gemeinsame Aktion. Das Ziel: Schweriner und Touristen für das große Leinwand-Ereignis im Capitol zu begeistern – Schaufenster also als doppelte Werbeträger, für den Handel und die Stadt.

Der offizielle Startschuss fällt zwar erst nach Ostern, aber die ersten Absprachen wurden bereits getroffen: „Wir sind schon sehr gespannt auf die fantasievoll gestalteten Schaufenster“, sagt Filmland-MV-Sprecher Max-Peter Heyne. So könnten die Einzelhändler in ihren Auslagen zum Beispiel auf das Gastland des diesjährigen Filmkunstfestes, Georgien, oder auf den Ehrenpreisträger Henry Hübchen aufmerksam machen. Die schönsten Fenster sollen prämiert werden – durch eine Abstimmung im Internet und durch eine Jury.

Die Idee, ein Kultur-Event durch eine entsprechende Schaufenster-Deko zu befeuern, ist nicht neu. Schon mehrfach trommelten Einzelhändler etwa in ihren Auslagen für die Schlossfestspiele, natürlich auf freiwilliger Basis. „Die Erfahrungen sind durchweg positiv“, berichtet Johannes Laubscher, Marketing-Leiter beim Mecklenburgischen Staatstheater. Auch die diesjährige Sommer-Oper „Tosca“ solle wieder durch eine Schaufenster-Kampagne begleitet werden, die nicht nur für Puccinis Meisterwerk werbe, sondern auch identitätsstiftend wirke.

„Die Händler sind bereit, Werbeaktionen zu unterstützen, wenn sie Material an die Hand bekommen“, sagt die stellvertretende Chefin der Stadtmarketing-Gesellschaft, Katharina Lawrenz. „Um in den Schaufenstern für Schwerin zu werben, braucht man ein Thema“, erklärt City-Managerin Sabine Steinbart. Und Veranstaltungshöhepunkte wie das Filmkunstfest und die Schlossfestspiele eigneten sich hervorragend für diesen Zweck. Auch das Thema Welterbe würde sich anbieten, so Steinbart.

Angela Hinze, die Vorsitzende der Werbegemeinschaft Altstadt, ist zuversichtlich, dass viele Geschäftsleute bei der Initiative zum Filmkunstfest mitmachen. „Das Thema Welterbe werde ich bei unserer nächsten Mitgliederversammlung ansprechen“, kündigt sie an.

Welterbe-Managerin Claudia Schönfeld jedenfalls könnte sich Schaufenster-Dekorationen zum Residenzensemble gut vorstellen. „Solche Dekos wären eine schöne Ergänzung zu unserem Info-Stand in den Schweriner Höfen.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen