Badespaß in Demen : Saison kann starten

Rettungsschwimmer Rolf Stiehler bringt auch in diesem Sommer den Crivitzer Drittklässlern in Demen das Schwimmen bei.
Rettungsschwimmer Rolf Stiehler bringt auch in diesem Sommer den Crivitzer Drittklässlern in Demen das Schwimmen bei.

Rettungsschwimmer Rolf Stiehler bringt am Tiefen See den Crivitzer Grundschülern und weiteren Kindern das Schwimmen bei

von
15. Juni 2016, 05:30 Uhr

Auch wenn die jüngste Messung nicht ideal ausfiel: Der Tiefe See in Demen hat beste Badewasserqualität. Die beliebte Badestelle gehört zu denen, die alle vier Wochen vom Gesundheitsamt des Landkreises Ludwigslust-Parchim kontrolliert werden. Und da gab es im Mai für Demen zwar einen erhöhten Wert beim Escherichia-Coli-Bakterium, doch der lag immer noch deutlich unter dem Grenzwert von 1800 Stück je 100 Milliliter.

Weniger als 10 pro 100 Milliliter sind der Wert, der fast überall vorkommt. In Demen waren es bei der Mai-Messung 21/100. Eine Abweichung, die nicht ins Gewicht falle, wie es aus dem Parchimer Landratsamt auf SVZ-Nachfrage hieß. Denn dieses Bakterium tritt auf, wenn ein „Warmblüter“ sein Geschäft im Wasser verrichtet. Aber schon in kurzer Zeit stirbt es ab. Diese Abweichung war daher kein Grund, die Badewasserqualität herabzustufen. Wie alle Messdaten ist der Wert auf der Badewasserkarte im Internet zu finden – unter www.badewasser-mv.de.

Demens Bürgermeisterin Heidrun Sprenger und ASB-Schwimmlehrer Rolf Stiehler stecken derzeit noch in den Vorbereitungen für die neue Badesaison. Die startet am letzten Juni-Wochenende. Denn bis zu den Sommerferien zeigen die Rettungsschwimmer vom ASB bereits sonnabends und sonntags jeweils von 13 bis 18 Uhr Präsenz. Und am 25. und 26. Juni geht es schon um 9 Uhr los. Dann findet jeweils bis 18 Uhr eine Ausbildung zum Rettungsschwimmer statt. Wer Interesse hat, kann sich vor Ort einfinden.

In der zweiten und der dritten Juli-Wochen findet dann Schwimmunterricht für die Crivitzer Drittklässler statt. Und in den gesamten Sommerferien gibt es vormittags jede Woche einen neuen Schwimmkurs für interessierte Kinder, Anmeldung bei Rolf Stiehler unter Telefon 0151/46248001. Nachmittags sichern ASB-Rettungsschwimmer den Badebetrieb ab – immer von 13 bis 18 Uhr.

Die Gemeinde Demen sorgt auch in diesem Jahr dafür, dass eine mobile Toilettenanlage aufgestellt wird. Hinzu kommt ein Container für die Rettungsschwimmer, in dem sie ihre Ausrüstungsgegenstände einlagern können. Auch ein Sonnen- bzw. Regenschutz für die Kinder wird aufgestellt. Im Wasser selbst müssen die Badegäste in diesem Jahr noch mit der alten Steganlage klarkommen. „Da die Fördermittel erst im April kamen, klappte es mit dem neuen Steg nicht rechtzeitig für diese Saison“, berichtet Heidrun Sprenger. Doch die Sanierung des Steges kommt, knapp 200 000 Euro soll die kosten, 155 000 Euro davon sind Fördergeld.

Rechtzeitig zur Saison ist zudem der Flyer mit den Baderegeln fertig. Da kann jeder Badegast nachlesen, wie es sich am Strand und im Wasser richtig verhält – auf Deutsch, auf Englisch und auf Arabisch. „Da hier in Demen viele Flüchtlinge untergebracht sind, wollen wir auch auf deren Besuch vorbereitet sein“, betont Rolf Stiehler.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen