zur Navigation springen
Zeitung für die Landeshauptstadt

20. Oktober 2017 | 09:07 Uhr

Neue Station : Sagenstraße führt jetzt bis Wiligrad

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Schlossareal am Schweriner Außensee wird zur Station auf neuer Überraschungs-Bustour: Gäste müssen bei Günter Lenz gärtnern

Das Schlossareal von Wiligrad wird Teil der Sagen- und Märchenstraße von MV. Bislang gibt es 19 Stationen entlang dieser phantasievollen Route. Doch die Macher vom gleichnamigen Verein wollen mit neuen Angeboten den Radius erweitern, mit vielfältigen Aktionen Touristen anlocken und auch Einheimische unterhalten. „An dem idyllisch gelegenen Wiligrader Schloss mit dem herrlichen Park kamen wir da nicht vorbei“, erzählt Wolfgang Woitag vom Verein Sagen- und Märchenstraße. Schon vor zwei Jahren gab es die ersten Ideen, Wiligrad in geeigneter Art und Weise einzubeziehen. Aber an dieser Stelle sollte auch etwas Besonderes und zugleich zum Ort Passendes geboten werden. „Da rückten ganz schnell Günter Lenz und das besondere Flair in seinem Café in der einstigen Schlossgärtnerei in unser Blickfeld“, erzählt Woitag. Das Café wird nun zur Station einer zweitägigen Busreise an sagenhafte Orte Westmecklenburgs. Dobbertin, Plau am See, Parchim, Boizenburg, Zarrentin, Rehna und Möllin bei Gadebusch werden angesteuert. Schlusspunkt der Tour wird ein Besuch in Wiligrad sein. An jedem Ort gilt es Überraschungs-Aufgaben zu bewältigen. Per Los wird entschieden, wer aus der Reisegruppe wo antreten muss. Was genau in Wiligrad zu erledigen ist, das verraten Günter Lenz und Wolfgang Woitag nicht. Nur so viel: Gärtnerisches Können unter mehr als 100 Jahre alten Birnenbäumen ist gefragt. Vor der Arbeit sollen die Reisenden aber eine Schürze anlegen. „Nicht irgendeine Schürze“, betont Woitag. „Wir haben drei Schürzen mit Garten- und Landschaftsmotiven anfertigen lassen.“ Diese wurden von Valentina Kapitonov und Raissa Saizew genäht. Die beiden Gadebuscherinnen helfen regelmäßig in der Kleiderbörse des Arbeitslosenverbandes. Dieser wiederum unterstützt den Verein Sagen- und Märchenstraße nach Kräften. „Wir wollen den beiden Näherinnen daher auch mal zeigen, was aus ihrer Arbeit wird“, erzählt Brigitte Bullerjahn aus dem Vereinsvorstand. Valentina Kapitonov und Raissa Saizew übergaben die Schürzen persönlich an Günter Lenz, er revanchierte sich mit einer Führung übers Wiligrader Schlossareal.

Damit ist jetzt auch alles startklar für die Überraschungs-Bustour. Die wird in diesem Jahr zweimal vom Rostocker Unternehmen Kofahl-Reisen angeboten – am 16. und 17. Juli sowie am 20. und 21. August. „Das sind sozusagen Probeläufe“, betont Wolfgang Woitag. Doch mit der bisherigen Resonanz ist er durchaus zufrieden.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen