Rostocker Hafen bekommt Gas-Tankstelle

von
18. Juli 2014, 17:55 Uhr

Der Rostocker Seehafen soll in den nächsten Monaten ein Terminal für flüssiges Erdgas (LNG) bekommen. „Wir haben mit Gazprom eine entsprechende Absichtserklärung unterschrieben“, sagte Hafenchef Ulrich Bauermeister. „Wir brauchen Gas-Tankstellen, weil viele Fährschiffe auf Gas umsteigen werden.“ Finanziert werden soll das Projekt von Investoren.

Die Reedereien stellen in Europa auf LNG um, weil Schiffe in Nord- und Ostsee von 2015 an nur noch Treibstoff mit maximal 0,1 Prozent Schwefel verwenden dürfen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen