zur Navigation springen

Geschauspielert : Ritterschlag für Theaternachwuchs

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Mit „Freiheit und Demokratie, du Wichser!“ geht die Theatergruppe des Goethegymnasiums Schwerin „Taggs“zum Theatertreffen nach Berlin

Freude bei der Theatergruppe am Goethegymnasium Schwerin, den „Taggs“, und am Mecklenburgischen Staatstheater: Es geht nach Berlin. Die gemeinsame Produktion „Freiheit und Demokratie, du Wichser!“ wird beim 35. Theatertreffen der Jugend gezeigt. Das Schweriner Stück gehört zu den acht ausgewählten Produktionen von Jugend-Ensembles, die im Anschluss an das Theatertreffen der Profis in der Bundeshauptstadt aufgeführt werden. Das ist ein Ritterschlag für die 13 Nachwuchs-Schauspieler und die Profis an ihrer Seite, denn aus ganz Deutschland gab es 123 Bewerbungen für dieses Festival von und mit Jugendlichen. 20 Inszenierungen kamen in die engere Wahl. Die acht nach Berlin eingeladenen Nachwuchsgruppen sind allesamt Sieger. Mehr geht nicht.

Mecklenburg-Vorpommern hat sogar doppelten Grund zur Freunde. Auch „Looking for Parzival“ von der Theatergruppe Familie Eschenbach am Alexander-von-Humboldt-Gymnasium Greifswald wird in Berlin gezeigt.

Die Schweriner Gymnasiasten stehen am 31. Mai im „Haus der Berliner Festspiele“ auf der Bühne. Ihr Stück „Freiheit und Demokratie, du Wichser!“ stellt die Themen wie Werte und Moral in den Mittepunkt. Die Oberstufen-Schüler wählten dazu passende Texte aus, schrieben selbst weitere hinzu. Gemeinsam wurde dann ausgewählt, an der szenischen Umsetzung gearbeitet. An ihrer Seite hatten die Jugendlichen dabei Lehrerin Anne Holz, die Chefin der „Taggs’ler“, sowie Schauspieler Bernhard Meindl, der auch als Regisseur fungierte. „Die Arbeit war für mich in vielerlei Hinsicht ein großer Gewinn. Neben der hohen Spielmotivation hat mich vor allem begeistert, wie differenziert sich die Jugendlichen mit sozialen und politischen Themen auseinandersetzen“, betont Meindl. „Wir alle freuen uns riesig über diese Einladung!“ Die ist dabei die Krönung der Arbeit, die mit dieser Gruppe schon vor einem Jahr geleistet worden ist. Denn „Freiheit und Demokratie, du Wichser!“ feierte am 14. Mai 2013 im E-Werk Premiere und fand ein breites Publikum.

Schon das ist eine Zeichen, dass dieser Truppe ein großer Wurf gelungen ist – wieder einmal, denn es ist die inzwischen fünfte Einladung eines „Taggs“-Ensembles nach Berlin, wobei sich natürlich immer andere Schüler den Ritterschlag verdient hatten. Zuletzt gelang solch ein Erfolg 2011.

In dem Jahr war auch das Staatstheater beim international angesehenen Theatertreffen in Berlin dabei – mit der Inszenierung „Der Biberpelz“ in der Regie von Herbert Fritsch. „Dass in diesem Jahr eine Schweriner Koproduktion mit Jugendlichen in Berlin ausgezeichnet wird, unterstreicht, welchen hohen Stellenwert die Theaterarbeit mit jungen Menschen hier hat. Ein Dank geht an Anne Holz und Bernhard Meindl, für ihr großartiges Engagement bei dem Projekt“, so Joachim Kümmritz, der Generalintendant des Schweriner Theaters. „Freiheit und Demokratie, du Wichser!“ war zuletzt Mitte März in Schwerin zu sehen, als auch die Juroren mit im Publikum in der Schul-Aula saßen.

Ob das Stück nochmals hier gezeigt wird, steht nicht fest. Von den 13 Darstellern aus den Klassenstufen 10 bis 12 stehen viele kurz vor den schriftlichen Prüfungen. Und auch im Spielplan der Staatstheaters ist eigentliche keine Lücke für eine Wiederaufnahme. Deshalb werden Schweriner Theaterfans wohl am 31. Mai nach Berlin fahren müssen, um sich „Freiheit und Demokratie, du Wichser!“ anzuschauen.


Karte
zur Startseite

von
erstellt am 08.Apr.2014 | 23:33 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen