zur Navigation springen

Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin : Riesiger Andrang zum Tag der offenen Tür

vom

Riesenandrang beim Tag der offenen Tür im Staatstheater. Einmal hinter die Kulissen schauen, in den Arbeitsraum der Schauspieler, Sänger und Tänzer eindringen: Das hatte schon immer Magnetwirkung. So auch gestern.

svz.de von
erstellt am 01.Okt.2012 | 10:48 Uhr

Altstadt | Einmal hinter die Kulissen schauen, das Theater von der anderen Seite erleben, in den Arbeitsraum der Schauspieler, Sänger und Tänzer eindringen: Das hatte schon immer Magnetwirkung. Riesenandrang herrschte gestern im Staatstheater zum traditonellen Tag der offenen Tür. Treffpunkt für alle Führungen war das Kassenfoyer. Da passte fast niemand mehr rein. Denn zeitgleich waren die Kassen geöffnet und verkauften die ersten Karten zu einer weiteren Serie der "Rocky Horror Show". So mancher hatte dabei bereits ein Weihnachtsgeschenk im Blick.

Alle Türen im Staatstheater waren geöffnet, ob das Tonstudio oder die Herrenmaske, die Requisite, Schneiderei, Tischlerei, Probebühne und auch der Ballettsaal. Im Orchesterproberaum waren die Besucher mittendrin und bekamen die Probenarbeit mit. Am Pult war der amtierende Generalmusikdirektor Daniel Huppert.

Plattdeutsche Theaterführungen gab es mit Andreas Auer. Und dann die Große Bühne, samt der Hinterbühne - ein riesiger Schlauch, der rechts und links von Bühnenbildern bestückt ist. Schließlich die Unterbühne, unmittelbar an der Drehbühne. Tags zuvor fand abends die "Operngala" statt - als Start in die neue Saison. Die Leitung hatte auch hier Daniel Huppert.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen