Experten Service aus MV : Rentner – Exportrenner aus MV

Unruhe im Ruhestand: Angela Preuß hilft ehrenamtlich.
Unruhe im Ruhestand: Angela Preuß hilft ehrenamtlich.

Senior Experten helfen in der ganzen Welt

23-59452351_23-66108080_1416392514.JPG von
04. Mai 2018, 16:00 Uhr

Immer nur zu Hause oder im Bootshaus zu sitzen und nichts zu tun – das ist nicht die Sache von Angela Preuß. Jahrelang war sie Geschäftsbereichsleiterin Standortpolitik international bei der Schweriner IHK. Seit einiger Zeit hat sie wieder ein kleines Büro im Ludwig-Bölkow-Haus. Jetzt koordiniert die Schwerinerin den weltweiten Einsatz von Fachleuten über den Senioren Experten Service.

„Das ist eine spannende Aufgabe, die sehr viel Spaß macht“, sagt Angela Preuß. Aus Mecklenburg-Vorpommern hat sie 170 Namen in ihrer Datei. Die Palette der Berufe ist weit gefächert. Sie reicht vom Lehrer bis zum Zoodirektor.

Der Senioren Experten Service ist in den allermeisten Fällen außerhalb Europas aktiv. „Wir arbeiten grundsätzlich nachfrageorientiert“, so Preuß. Ein Land, eine Firma oder eine Organisation möchte ein Problem lösen und wendet sich mit der Bitte um Hilfe an die deutschen Spezialisten. Passt ein Profil für einen Experten aus Mecklenburg-Vorpommern, wird Angela Preuß aktiv. „In Ecuador haben wir beim Aufbau eines Zoos geholfen, in der Ukraine geht es aktuell um die Vermarktung einer besonderen Kirschsorte, in Uganda wird der Aufbau einer Landwirtschaftsschule unterstützt und eine Schulrätin, die gerade in den Ruhestand gegangen ist, wird in Georgien helfen, die duale Berufsausbildung aufzubauen“, nennt die Koordinatorin ein paar Beispiele. „Wir leisten aber grundsätzlich nur Hilfe zur Selbsthilfe.“

Angela Preuß ist von ihrer Aufgabe begeistert. „Es läuft super.“ Anmerkung ihres Ehemanns:„ Langsam wird das ein Full-time-Job.“

Das Programm wird finanziert von der Stiftung der Deutschen Wirtschaft für internationale Zusammenarbeit. In der Zentrale in Bonn sitzen 120 hauptamtliche Mitarbeiter. Sie kümmern sich um den Einsatz von bundesweit 13 000 ehrenamtlichen Experten. Diese bekommen für ihre Arbeit eine kleine Aufwandsentschädigung. Die Einsätze dauern durchschnittlich vier bis sechs Wochen, in Ausnahmefällen ein halbes Jahr.

Der Senior Experten Service ist auch in Deutschland aktiv: bei der persönlichen Betreuung von jungen Menschen, um Ausbildungsabbrüche zu verhindern, mit Schulprogrammen und bei der Beratung junger Unternehmen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen