Schwerin : Reise ohne Wiederkehr

von 09. September 2019, 12:00 Uhr

svz+ Logo
Um Geld für seine mittellose Familie in Eritrea zu verdienen, geht Zeyade Takia in Schwerin putzen.
Um Geld für seine mittellose Familie in Eritrea zu verdienen, geht Zeyade Takia in Schwerin putzen.

100 Nationen in Schwerin – heute: Zeyade Tekia ist aus Eritrea arbeitet jetzt in der Landeshauptstadt

Menschen aus rund 100 Nationen leben in Schwerin und Umgebung. Einige von ihnen sind bereits eine lange Zeit bei uns in Deutschland, andere erst wenige Wochen. Sie alle haben ihre Geschichte. Einige von ihnen stellen wir vor. Heute: Zeyade Tekia aus Eritrea. Als der ältere Sohn, Mearg (6), zur Schule kommt, ist sein Vater, Zeyade Tekia (27), nicht da...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite