Neueröffnung Schwerin : Reeperbahn-Feeling in der Buschstraße

Einweihungsparty mit Burlesque-Tänzerin Bele La Donna: Olaf Radtke, Jörn-Malte Ganschow und Holger Fuchs (v.l.)
Einweihungsparty mit Burlesque-Tänzerin Bele La Donna: Olaf Radtke, Jörn-Malte Ganschow und Holger Fuchs (v.l.)

Aus der „Buscherie“ haben Holger Fuchs und Jörn-Malte Ganschow das französische Spezialitäten-Lokal „La Bouche“ gemacht

svz.de von
16. Januar 2016, 21:00 Uhr

Da kam sogar St. Paulis Kiez-Legende Horst Schleich nach Schwerin, der seit mehr als 40 Jahren die Crazy-Horst-Bar führt, in der Domenica Niehoff, die wohl berühmteste Prostituierte Deutschlands, ein und aus ging oder Tatort-Kommissar Ulrich Tukur spontan am Piano spielt. Holger Fuchs (51), hat nach Jahren als Barchef im „Freudenhaus“ auf der Reeperbahn Hamburg den Rücken gekehrt und ist in seine Heimatstadt zurückgekommen, um der beliebten und durch schwere Zeiten gegangenen „Buscherie“ neues Leben einzuhauchen. Jetzt feierte das Lokal mit Gästen aus Hamburg und Schwerin offiziell eine Wiederkehr – mit neuen Chefs, neuem Ambiente und neuem Namen, aber dem bewährten Team. Fast alle Mitarbeiter haben Fuchs und sein Partner Jörn-Malte Ganschow (51) übernommen, allen voran das langjährige Gesicht der Buscherie, Restaurantleiter Olaf Radtke.

La Bouche, der Mund, heißt das auf französische Spezialitäten ausgerichtete Lokal, vielleicht auch ein bisschen angelehnt an die Buschstraße, in der sich Bar und Bistro befinden. Und zur Einweihung brachte Fuchs neben Crazy Horst mit der Hamburger Burlesque-Tänzerin Bella La Donna auch ein bisschen Reeperbahn-Charme mit nach Schwerin.

Im Sommer verspricht er eine Außengastronomie mit Blick auf den Dom. Neu ist, dass es einen Barbetrieb mit mehreren Whisky-Sorten gibt, die auf Holgers Fuchs Zeit als Bar-Chef auf St. Pauli hindeuten.

Holger Fuchs ist vielen Schwerinern aus der Rösterei Fuchs am Markt bekannt. Das Kaffeehaus hatte er mit seiner damaligen Frau Claudia aufgebaut. Sein neues Lokal hat eine besondere Bedeutung für den Schweriner: Holger Fuchs und seine jetzige Frau Juliane (36) hatten ihr erstes Date vor drei Jahren in der „Buscherie“. Knapp zwei Jahre später gaben sie sich das Ja-Wort. Tochter Hanna gab den Ausschlag für den Umzug zurück nach Schwerin: Ein Kind wächst in der grünen Landeshauptstadt viel besser auf als auf der Hamburger Reeperbahn.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen