zur Navigation springen
Zeitung für die Landeshauptstadt

18. November 2017 | 00:23 Uhr

Probleme bleiben

vom

svz.de von
erstellt am 22.Okt.2007 | 06:36 Uhr

Das hat es seit Jahren nicht mehr gegeben: Mehr als ein Jahrzehnt verschärfte sich die Situation auf dem Ausbildungsmarkt zusehends. In diesem Jahr aber ist die Lehrstellenlücke nahezu geschlossen. Der Aufschwung hat den Ausbildungsmarkt erreicht. Zumindest Unternehmen der Industrie- und Handelskammern stellten deutlich mehr echte Lehrstellen in den Betrieben bereit - plus sechs Prozent. Ein erfreulicher Zuwachs. Doch die Probleme bleiben.
So sehr sich die Wirtschaft auch selbst auf die Schulter klopfen kann, die gute Bilanz rührt vor allem vom deutlichen Zuwachs bei außerbetrieblichen Lehrstellen her. Der Aufschwung ist beim Steuer- und Beitragszahler erkauft - allein in MV mit dreistelligen Millionenbeträgen für Sonderprogramme. Mehr noch. Während im Ausland Unternehmer die deutschen Firmenchefs um die duale Berufsausbildung beneiden, kehren hierzulande immer mehr Personalchefs dem System den Rücken. Nur noch jede fünfte Firma überhaupt bildet aus. Das ist das eigentliche Dilemma der Berufsausbildung, nicht aber der große Bewerberandrang der letzten Jahre. Die demografischen Zeitbombe ticken zu hören, gleichzeitig über Fachkräftemangel zu klagen, sich dann zurückzulehnen und lieber auf ausgebildete Mitarbeiter aus dem Nachbarbetrieb zu warten, reicht nicht mehr. Das mag in den letzten Jahren funktioniert haben, in den kommenden wird es das sicher nicht mehr.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen