zur Navigation springen
Zeitung für die Landeshauptstadt

15. Dezember 2017 | 17:02 Uhr

Pendleraktionstag : Praktikantin jetzt Ingenieur

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Heute Pendleraktionstag: Elisabeth Westphal hat an der Hochschule Wismar studiert und arbeitet in Schwerin

von
erstellt am 17.Sep.2014 | 21:00 Uhr

Mit dem Ingenieurpraktikum begann vor drei Jahren der Kontakt von Elisabeth Westphal zu der Schweriner Hightech-Firma HNP Mikrosysteme. Jetzt arbeitet sie als Entwicklungsingenieurin im Unternehmen.

Nach ihrer Ausbildung zum Vermessungstechniker mit integrierter Fachhochschulreife wollte Elisabeth Westphal mehr erreichen. Als eine der wenigen weiblichen Studentinnen begann sie ein Maschinenbaustudium an der Hochschule in Wismar. Für das am Ende des Bachelorstudiums vorgesehene Praktikum suchte sie nach einem Hightech-Unternehmen in Mecklenburg-Vorpommern und kam so das erste Mal mit HNP Mikrosysteme ins Gespräch. Nach erfolgreichem Praktikum blieb Elisabeth für die Bachelorthesis und bekam ein interessantes Thema aus einem laufenden Entwicklungsprojekt: Sie beschäftigte sich mit der Vermessung von Mikrozahnringpumpen.

„Für die Masterthesis habe ich mich gleich wieder an HNPM gewandt, wegen der spannenden Aufgaben, und weil ich mich dort sehr wohl gefühlt habe“, erzählt die junge Frau. Das Schweriner Unternehmen seinerseits ergriff die Chance und bot der zielstrebigen jungen Frau noch vor dem offiziellen Abschluss ihres Studiums eine Stelle als Entwicklungsingenieurin an. Seit einigen Wochen unterstützt sie nun ein Forschungsprojekt für weitere Anwendungsmöglichkeiten der Mikropumpen in Medizin- und Analysetechnik.

Die Freude über die Anstellung in einem wachsenden Unternehmen in der Heimatregion war nicht nur für Elisabeth Westphal groß, ihre kleine Familie freut sich mit ihr. Sohn Jakob kam im sechsten Studiensemester zur Welt und seit zwei Jahren ist die junge Frau verheiratet.

Das Unternehmen HNP Mikrosysteme engagiert sich seit vielen Jahren in der Weiterbildung des ingenieurtechnischen Nachwuchses. Technikbegeisterte Studenten und Schüler sind bei dem Schweriner Hersteller von hochpräzisen Mikrozahnringpumpen deshalb immer willkommen. „Da in unserem wachsenden Unternehmen immer qualifizierte Mitarbeiter gesucht werden, nehmen wir auch am Pendleraktionstag teil“, sagt Marketing-Chefin Dörte Hoffmann. Am morgigen Freitag werden sich von 13 bis 18 Uhr rund 20 Unternehmen– darunter auch das medienhaus:nord – auf dem Bahnhofsvorplatz präsentieren und um Berufspendler und interessierten Berufsnachwuchs werben.


zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen