Nach Körperverletzung in Schwerin : Polizisten werden zu Lebensrettern

Foto:

Ein Streit, eine Körperverletzung und plötzlich eine bewusstlose Person: Beamte müssen mutmaßlichen Täter wiederbeleben.

svz.de von
03. März 2016, 10:46 Uhr

Nach einer Körperverletzung unter zwei Männern in einer Wohnung in Schwerin hat die herbeigerufene Polizei den mutmaßlichen Täter wiederbeleben müssen. Nachdem das Opfer nach der Auseinandersetzung am frühen Donnerstagmorgen zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht worden war, wollten die Beamten den mutmaßlichen Täter befragen, wie die Polizei mitteilte. Plötzlich habe sich aus unerklärlichen Gründen sein Gesundheitszustand jedoch derart verschlechtert, dass er das Bewusstsein verlor und seine Atmung aussetzte. Dank Wiederbelebungsmaßnahmen durch die Beamten sei er wieder zu Bewusstsein gekommen - und ebenfalls ins Krankenhaus gebracht worden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen