zur Navigation springen
Zeitung für die Landeshauptstadt

23. November 2017 | 14:30 Uhr

Banzkow : Polizeistation ist jetzt mittendrin

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Nach Umzug: Kontaktbeamter dienstags in Banzkow

svz.de von
erstellt am 09.Nov.2017 | 08:00 Uhr

Neujahrsempfang, Hobbymarkt oder Kleiderbörse. Hochzeitsfeier, Konzert oder Fitness-Kurs – wenn in Banzkow was los ist, dann findet es zumeist gegenüber der Kirche im Störtal-Haus statt. Es ist geräumig, hat einen Saal mit Bühne, Tresen und Küche, bietet in anderen Räumen Platz für Versammlungen, Sitzungen und Sprechstunden. Letzteres bietet nun auch die Polizei im Störtal-Haus an, denn sie hat dort seit sechs Wochen ihre Station.

Kathrin Mach und Nico Ostermann haben Schilder mitgebracht. Das größere, quadratische zeigt das Mecklenburg-Vorpommern-Wappen, das kleinere, schmale trägt den Schriftzug Polizeistation. Die Polizeihauptkommissarin und der Polizeihauptmeister halten die Schilder an die beigefarbene Außenwand neben dem Haupteingang des Störtal-Hauses. Mal höher. Mal tiefer. „So passt es“, ruft Irina Berg, die an diesem Tag zur offiziellen Schlüsselübergabe gekommen ist. Die Schilder, freut sich die Banzkower Bürgermeisterin, seien in dieser Position bestens von der Straße aus zu sehen, über die jeden Tag die meisten Autos durchs Dorf rollen. Polizeistation.

Ein Schild mit solch einem Aufdruck, ist sie sich sicher, helfe, das Sicherheitsgefühl der Leute zu stärken. Dabei war es ja nicht so, dass Banzkow vorher keine Polizeistation hatte. Nur ein paar hundert Meter entfernt war sie, zweite Reihe, im alten Amtsgebäude. „Nicht schön, aber zweckmäßig“, sagt Kathrin Mach, Leiterin des Polizeireviers Sternberg, das seit 1994 diese Außenstation in Banzkow betreibt. Jetzt ist die Polizei umgezogen, in ein kleines Büro mit Schreibtisch und zwei Stühlen, hellem Anstrich und einer Landkarte der Region an der Wand. Hier wird Nico Ostermann sitzen. Oder sein Kollege Jürgen Zillmann. Beide sind als Kontaktbeamte für Banzkow im Einsatz. Zillmann in der Regel, Ostermann, wenn Zillmann mal nicht da ist.

Nachbarschaftsstreit, Unfallflucht, Diebstahl. Wenn dienstags von 16 bis 18 Uhr Polizeihauptmeister Ostermann die Sprechstunde betreut, hat er es oft ihm solchen Delikten zu tun. „Die Leute sind froh, wenn sie einen Ansprechpartner vor Ort haben und nicht nur zum Telefonhörer greifen müssen“, erzählt der 40-jährige Crivitzer. Er hat dann sein Laptop aufgestellt, nimmt Anzeigen auf oder hört zu, was der eine oder andere einfach mal immer los werden will. „Wir arbeiten auch eng mit den Mitarbeitern des Ordnungsamtes zusammen“, sagt Nico Ostermann. Das klappe gut, ergänzt Hartmut Paulsen, Ordnungsamtsleiter des Amtes Crivitz. Die Polizeistation bleibt Banzkow also erhalten. Gut so, sind sich alle Beteiligten einig. Ob es die, die was auf dem Kerbholz haben, auch so sehen, ist eher fraglich.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen