zur Navigation springen

Ordnungshüter zeigen Präsenz auf dem Schweriner Weihnachtsmarkt : Polizei warnt vor Taschendieben

vom

Es war der erste Fall von Sachbeschädigung auf dem diesjährigen Weihnachtsmarkt: Zwei 19-Jährige sollen bei einem Stand in der Innenstadt die Girlanden abgerissen und einen Tannenbaum umgekippt haben.

svz.de von
erstellt am 25.Nov.2011 | 05:24 Uhr

Schwerin | Sie hätten aus Langeweile gehandelt, gaben die beiden 19-Jährigen an. Am Mittwochabend sollen sie bei einem Stand des Schweriner Weihnachtsmarktes in der Innenstadt die Girlanden abgerissen und einen Tannenbaum umgekippt haben. Eine Polizeistreife kam den Tatverdächtigen noch in der Nacht auf die Spur. "Sie müssen sich nun wegen Sachbeschädigung verantworten", sagt der Leiter des Polizeihauptreviers der Landeshauptstadt, Arne Wurzler.

Es war der erste Fall von Sachbeschädigung auf dem diesjährigen Weihnachtsmarkt. Insgesamt 16 "polizeilich relevante Sachverhalte" hatte es im vergangenen Jahr gegeben. "Einmal wurde ein Verkaufsstand aufgebrochen, zweimal musste die Polizei nach vermissten Kindern suchen", berichtet Wurzler. An der Spitze der Delikte 2010: 13 Diebstähle von bzw. aus Handtaschen.

Im Gedränge der vielen Besucher hätten Taschendiebe leichtes Spiel, erklärt der Revierleiter. Er appelliert deshalb an alle Gäste des Weihnachtsmarktes, verstärkt auf ihre Wertsachen zu achten und Taschen stets gut zu verschließen. "Man nimmt am besten nur so viel Geld mit, wie man wirklich benötigt", rät Wurzler. Leider komme es auch immer wieder noch vor, dass Bürger ihre EC-Karte mit der dazugehörigen Pin-Nummer bei sich führten. Im Falle eines Diebstahls könnten sich die Täter dann schnell am Bankautomaten bedienen, warnt der Revierleiter.

Um die Sicherheit der Weihnachtsmarkt-Besucher zu erhöhen, setze die Polizei zusätzlich zum regulären Streifendienst wieder die Citywache ein, beton t Wurzler. Jeweils zwei Kon takt beamte würden zu festgelegten Zeiten den Markt bestreifen, etwa auch beim Mitternachts-Shopping. "Zu Schwerpunktterminen werden außerdem Beamte der Bereitschaftspolizei ihren Dienst auf dem Markt versehen", so der Revierleiter. Darüber hinaus gäbe es eine enge Zusammenarbeit mit dem Ordnungsdienst der Stadt.

Präsent auf dem Weihnachtmarkt ist die Schweriner Polizei auch in diesem Jahr wieder mit dem Präventionszelt. Jeweils mittwochs, donnerstags, freitags und sonnabends von 9 bis 12 Uhr und von 15 bis 18 Uhr erwarten Poli zeibeamte und Aktive der Verkehrswacht die Gäste im Zelt auf dem Schlachtermarkt. "Das Hauptthema lautet in diesem Jahr: ,Aktiver Ver kehrsunterricht auf dem Weihnachtsmarkt", sagt Revierleiter Wurzler. Zielgruppe seien Kinder insbesondere aus Kitas und Grundschulen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen