Schwerin : Polizei: Klare Regeln für Elektro-Roller

Der Fußweg ist für E-Roller tabu – die Schweriner Polizei registriert aber häufige Verstöße gegen diese Regel.
Der Fußweg ist für E-Roller tabu – die Schweriner Polizei registriert aber häufige Verstöße gegen diese Regel.

Schweriner Beamte registrieren mehrere Verstöße gegen Vorschriften

von
04. September 2019, 05:00 Uhr

E-Scooter sind Tretroller mit einem Elektroantrieb und dank eines Klappmechanismus leicht zu transportieren. Mit der Verordnung für Elektrokleinstfahrzeuge gibt es eine gesetzliche Grundlage für die Verwendung der Elektroroller. In den vergangenen Wochen stellte die Polizei in Schwerin mehrere Nutzer mit E-Rollern fest, die gegen diese neue Gesetzesgrundlage verstießen.
Zu schnell, keine Versicherung oder unter dem Einfluss von Alkohol fahrend, waren die häufigsten Verstöße. Die Polizei betont zudem nochmals: Fahrer müssen mindestens 14 Jahre alt sein. Es darf nur eine Person auf dem Roller stehen. Eine Höchstgeschwindigkeit von 20 Kilometer pro Stunde ist vorgeschrieben. Der Fußgängerweg ist tabu.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen