Jubiläum : Plater Grundschule setzt auf Natur

Die Grasköpfe, die   die Kinder basteln, sollen schon nach wenigen Tagen sprießen. Fotos: Pätzold (3)
1 von 3
Die Grasköpfe, die die Kinder basteln, sollen schon nach wenigen Tagen sprießen. Fotos: Pätzold (3)

Schüler, Lehrer und Eltern feierten das zehnjährige Bestehen: Buntes Programm lockte mit vielfältigen Angeboten

svz.de von
10. Juli 2014, 16:00 Uhr

Die Plater Naturgrundschule hat gestern auf dem Sportplatz groß gefeiert. Der Grund: Die Schule besteht seit zehn Jahren und vor neun Jahren erhielt sie den Namen „Naturgrundschule“. Früher war hier die Realschule mit Grundschulteil angesiedelt. Die Realschüler zogen nach Banzkow, geblieben ist die Grundschule. In den zehn Jahren wurden hier rund 1700 Mädchen und Jungen unterrichtet – pro Schuljahr etwa 170 Kinder.

Für den Namen Naturgrundschule hatten sich damals die Schüler entschieden. Der Grund lag auf der Hand. Die Schule setzt auf Natur, entsprechend fielen auch die Projekte aus. Dieses Konzept sei aufgegangen, sagt Karin Kleist, stellvertretende Schulleiterin. So beziehen die Plater zum Beispiel frische Milch von einem Milchbetrieb. „Wir verzichten ganz bewusst auf Tetra Paks und damit auf zusätzlichen Abfall“, erläutert Karin Kleist. Und auch sonst lege die Schule großen Wert auf gute Kontakte zu ortsansässigen Betrieben oder Einrichtungen.

An der Schule hat sich in den zurückliegenden Jahren vieles getan. Erst im vorigen Jahr wurde der Schulhof neu gestaltet: unter anderem mit Trampolin und Fußballecke. „Die Kinder sind begeistert, die Spielmöglichkeiten immer sehr gefragt“, sagt Karin Kleist. In all den Jahren sei die Schule von der Gemeinde Plate bestens unterstützt wurden, betont sie. Und auch die Eltern sind immer wieder eine gute Stütze – zum Beispiel bei Projekten, Klassenfahrten, bei der Gestaltung des Pausenhofes und jetzt beim Schulfest.

Für die Vorbereitung dieser Feier, die schon vor einem Jahr begann, hatte die Schule eine Arbeitsgruppe unter Leitung der Lehrerin Gundula Ihde ins Leben gerufen. Das gestrige Programm konnte sich sehen lassen. An zahlreichen Ständen bastelten die Kinder, sie gestalteten mit Stepptänzen, Musik und Gesang ein tolles Bühnenprogramm.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen