Konzert in Schwerin : Peter Schilling liebt Major Tom

Strahlt Lebensfreude und Tatendrang aus: Peter Schilling beim Interview im Capitol.
Foto:
Strahlt Lebensfreude und Tatendrang aus: Peter Schilling beim Interview im Capitol.

Sänger wirbt für seine Jubiläumstournee: Schweriner Kinder dürfen am 19. November im Capitol mit auf die Bühne

von
29. August 2016, 21:00 Uhr

Peter Schillings Megahit von Major Tom kennt jedes Kind und begeistert singen bei den Konzerten seine großen und kleinen Fans „völlig losgelöst von der Erde“ mit. Abgehoben aber hat der Star mit dem Erfolgstitel, dem viele weitere bekannte Songs wie etwa „Terra Titanica“, „Die Wüste lebt“, „The Different Story“ oder „Ich vermisse dich“ folgten, nie. Ganz im Gegenteil: Peter Schilling ist bekannt für sein langjähriges Engagement für Kinder und den Kinderschutzbund und für die Burnout-Prophylaxe. Und wenn er am 19. November ins Capitol kommt, werden ihm Schweriner Kinder und Burnout-Patienten ganz nah sein können. Vor dem Konzert lädt er musikbegeisterte Mädchen und Jungen zu „Major Toms Workshop“ ein und nach Show und Autogrammstunde trifft er sich mit Burnout-Betroffenen.

„Ich bin auf der Schattenseite des Lebens aufgewachsen und stehe nun dank harter Arbeit und Talent auf der Sonnenseite. Es ist mir ein Bedürfnis, jetzt der Gesellschaft etwas zurückzugeben und anderen zu helfen“, betont Schilling.

Als zusätzliche Belastung sieht er das keineswegs an: „Für mich ist die Arbeit mit Kindern inspirierend, sie gibt mir Kraft. Das lädt mich auf“, sagt Peter Schilling lachend. „Kinder sind das strengste Publikum. Ich zeige ihnen, was ich mache, lasse sie die Welt entdecken, beantworte Fragen und versuche, sie für die Musik zu begeistern. Wenn sie dann gemeinsam mit mir singen, kann man schon Gänsehaut bekommen.“

Sein Engagement für Burnout-Prophylaxe geht auf eigene Erfahrungen zurück. Deshalb lädt er jeweils zehn Betroffene zu seinen Konzerten gratis ein und setzt sich hinterher mit ihnen zusammen. „Reingeraten kann man in das dunkle Loch des Ausgebranntseins leicht, die Kunst aber ist, da wieder dauerhaft rauszukommen. Ich sage den Betroffenen oft: Nehmt euch selbst nicht so wichtig, nehmt nicht ständig Schuld auf euch, wenn ihr was nicht geschafft habt, denkt positiv. Sucht die Abwechslung und macht etwas, was Spaß macht. Ich zum Beispiel gehe gern zum Fußball, bin seit 40 Jahren Mitglied beim FC Bayern. Gelegentlich kicke ich sogar noch selbst, aber nur noch in der Verteidigung“, verrät der Wahl-Münchner. Aber Sport stehe bei ihm generell hoch im Kurs: „Ich jogge gern, schwimme viel, liebe einfach die Bewegung, um fit zu bleiben“, erzählt der 60-Jährige. Das komme ihm bei seinen Konzerten zu Gute.

Für die Jubiläumstournee, mit der er im November in Schwerin Station macht, hat er aber nicht nur Songs geschrieben, sondern bringt auch eine neu zusammengestellte Band mit. „Wir sind eine eingeschworene Truppe. Das ist für mich als Einzelkämpfer auf der Bühne sehr wichtig, weil ich mich auf jeden verlassen muss“, sagt Schilling. Aber Schwerin sei immer eine gute Adresse für ihn gewesen. „Vor 19 Jahren habe ich mein erstes Konzert hier gegeben und komme immer gern wieder. Schwerin hat ein Super-Publikum. Und auf Major Tom können sich die Fans genau wie damals freuen.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen